Plus-Folge 79: »Blizzard hat eine Zukunft, bei EA bin ich skeptisch«

Ein Unternehmensberater erklärt, wie sich die Spiele-Industrie verändern wird - und warum es für das aktuell viel gescholtene Blizzard noch Hoffnung gibt.

von Michael Graf, Maurice Weber,
07.03.2020 08:00 Uhr

In naher Zukunft werden sich viele Publisher warm anziehen müssen. Die Gründe erklärt uns ein Unternehmensberater. In naher Zukunft werden sich viele Publisher warm anziehen müssen. Die Gründe erklärt uns ein Unternehmensberater.

»Das alte Blizzard ist erledigt - und das musste so kommen«

So lautet die Überschrift eines GameStar-Videos über die Verfehlungen des einstigen Kult-Entwicklers Blizzard, den insbesondere alte Fans für Diablo Immortal, die Hongkong-Affäre und zuletzt Warcraft 3 Reforged heftig kritisierten. 40 Minuten lang haben wir im Video die Gründe dafür diskutiert, Blizzards Wandel analysiert und erklärt, warum das Blizzard von damals™ wohl nicht mehr wiederkommen wird.

Und es gibt noch so viel mehr zu besprechen!

Beispielsweise, was der Wandel von Blizzard über die großen Veränderungen verrät, vor denen die Spielebranche in den nächsten Jahren steht. Darüber sprechen Micha und Maurice im GameStar-Podcast mit Human Nagafi. Human ist Unternehmensberater bei 1789innovations, Podcaster Corporate Therapy, GameStar-Plus-Mitglied (Gute Wahl!) und passionierter Spieler.

Wir besprechen unter anderem folgende Punkte:

  • Wovor haben Publisher wie Activision-Blizzard aktuell so große Angst?
  • Warum ist Blizzard trotz aller Kritik besser aufgestellt als Electronic Arts?
  • Weshalb wird China als Spielemarkt der Zukunft überschätzt?
  • Wie müssten sich die aktuellen Marktführer verändern, um zu überleben?
  • Und warum könnten Indie-Teams dabei eine maßgebliche Rolle spielen?

Folge verpasst? Alle Podcast-Episoden in der Übersicht

Jetzt anhören

Ihr könnt die Folge entweder direkt im Browser hören oder per Klick auf den blauen Button für später herunterladen. In manchen Browsern müsst ihr dafür rechtsklicken und »Ziel speichern unter« wählen. Alternativ empfehlen wir unseren RSS-Feed für Plus-User, mit dem ihr alle neuen Podcast-Folgen direkt auf euer Smartphone laden könnt.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen