Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Google Android 4.0: Alle Fakten & Gerüchte - Eis im Sandwich

Android 4.0 steht kurz vor der Fertigstellung. Die neue Version soll auf Tablets und Smartphones laufen. Wir haben Fakten und Gerüchte zum neuen Betriebssystem zusammen getragen.

von Yvonne Göpfert (PCWelt.de),
28.09.2011 16:03 Uhr

Bei der Namensgebung war Google schon immer sehr kreativ. Die nächste Android-Generation – vermutlich Android 4.0 - heißt daher Ice Cream Sandwich und soll noch vor Apple iOS 5 auf den Markt kommen. Da das neue iPhone demnächst in den Läden stehen soll, darf man wohl auch mit Android 4.0 in den nächsten vier bis sechs Wochen rechnen. Schon in der Vergangenheit hat Google dem Rivalen Apple ein Schnippchen geschlagen und beispielsweise Android 2.2 Froyo kurz vor iOS 4 veröffentlicht und das für Tablets optimierte Android 3.0 Honeycomb noch schnell vor dem Launch des iPads vorgestellt.

Android 4.0 soll noch in diesem Jahr erscheinen.Android 4.0 soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Ein Betriebssystem für Tablets und Smartphones

Bei Android 4.0 sollen Handy und Tablet wieder zusammenwachsen. Das bedeutet, dass es keine getrennten Betriebssysteme mehr für Smartphones (Android 2.3 Gingerbread) und für Tablets (Android 3.2 Honeycomb) geben wird. Der große Vorteil für Entwickler besteht darin, dass sie ihre Apps in Zukunft nur noch für eine Android-Plattform entwickeln müssen.

Das neue Android-SDK soll dabei sowohl die hochauflösenden Tablets wie auch die kleinen Smartphone-Bildschirme in ihrer Auflösung unterstützen. Und auch bei der Leistung deckt Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich Highend und Einsteiger-Prozessoren ab. Android 4 soll somit problemlos auf den verschiedensten Geräteklassen laufen.

Android 4.0: Bedienoberfläche optisch aufpoliert

Die meisten weiteren Neuerungen von Android 4.0 betreffen das Design. Wie über Androidpolice und RootzWiki zu erfahren ist, sollen am unteren Bildschirmrand der Startseite jetzt vier Icons feststehen und vom restlichen Bildschirm durch eine feine Linie getrennt sein. Sie bieten Zugriff auf alle Apps, Telefonfunktion, Webbrowser und E-Mail. Ob sich diese Icons beliebig definieren lassen oder in Zement gegossen sind wie beim iPhone ist nicht bekannt.

Frühe Vorabversion Eine frühe Version von Ice Cream Sandwich

Favoriten In der unteren Leiste werden jetzt wie bei iOS vier favoriesierte Apps angezeigt.

Benachrichtigungen In der Benachrichtigungsleiste gibt es künftig mehr Platz.

Eine Schönheits-OP hat auch die Benachrichtigungsleiste am oberen Bildschirmrand erfahren. Die Leiste, die Infos wie Facebook-Aktualisierungen oder neue E-Mails, sowie Akkustand, WLAN und GPS anzeigt, soll größer werden als bisher und damit mehr Platz für große Symbole bieten. Ferner wird es ein Symbol geben, das alle aktiven Apps anzeigt. Apps sollen sich zudem in Ordnern stapeln lassen - wie beim iPhone. Auch der App-Drawer scheint überarbeitet worden zu sein. Er bietet nun zwei Reiter für Apps und Widgets plus einen Link direkt in den Android Market.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen