Huawei Mate 30 offiziell vorgestellt, verzichtet trotz Android 10 auf Google-Apps

Huawei hat das neue Mate 30 offiziell vorgstellt. Das Smartphone kommt mit Android 10, aber ohne Google-Apps - und soll trotzdem in Europa erscheinen.

von Sara Petzold,
20.09.2019 19:25 Uhr

Huawei kämpft mit den Folgen des Handelsstreits zwischen den USA und China.Huawei kämpft mit den Folgen des Handelsstreits zwischen den USA und China.

Update, 20.09.2019: Huawei hält am europäischen Markt fest: Das chinesische Unternehmen stellte in München die drei neuen Mate-30-Smartphones vor, das Mate 30, Mate 30 Pro und Mate 30 RS - letzteres als Porsche-Design-Edition.

Wie ComputerBase berichtet, werden die drei Geräte zwar mit Android 10 und EMUI 10 laufen, müssen aber wie erwartet - infolge des Handelsstreits zwischen China und den USA - gänzlich ohne Google-Apps wie Google Maps und Gmail auskommen.

Huawei hat angekündigt, alle drei Smartphones mit der eigenen App Gallery anstelle von Googles Play Store auszuliefern. Trotz des fehlenden Google-Supports und der erwartbar schlechteren Verkaufszahlen will das Unternehmen die Geräte trotzdem in Europa anbieten:

  • Das Mate 30 kostet mit LTE und 8GB RAM 799 Euro, ein Preis für die 5G-Version ist noch nicht bekannt.
  • Das Mate 30 Pro kommt mit 5G-Support, 8GB RAM und 256 GB Speicher für 1.199 Euro auf den Markt, ohne 5G kostet das Mate 30 Pro 1.099 Euro.

Die Smartphons verfügen außerdem über folgende Features:

  • Huawei Mate 30: 6,62 Zoll AMOLED Display mit HDR (1.080x2.340 Pixel); Fingerabdrucksensor, HiSilicon Kirin 990 Prozessor; 6GB/8GB RAM; 128 GB Speicher; Kameras: 40MP f/1,8 + 8MP f/2,4 + 16MP f/2,2 + 24MP f/2,0 (Front); 4.200 mAh Akku, kabelloses Laden; IP53-Zertifizierung
  • Huawei Mate 30 Pro (5G): 6,53 Zoll AMOLED Display mit HDR (1.080x2.340 Pixel); Fingerabdrucksensor, Gesichtsscanner, HiSilicon Kirin 990 (5G) Prozessor; 8GB RAM; 128 GB/256GB Speicher; Kameras: 40MP f/1,6+ 8MP f/2,4 + 40MP f/1,8 + 32MP f/2,0 (Front); 4.500 mAh Akku, kabelloses Laden; IP68-Zertifizierung

Update, 02.09.2019: Google hat mittlerweile bekannt gegeben, dass der Konzern keine Lizenzen für eigene Dienste und Apps für Huaweis Mate 30 erteilen wird.

Wie TheVerge berichtet, wird das neue Smartphone wohl mit Android OS erscheinen dürfen, allerdings ohne Software wie Google Maps, Gmail oder den Google Play Store.

Diese Einschränkungen könnten für das Huawei Mate 30 einen klaren Wettbewerbsnachteil bedeuten. Der chinesische Hersteller hat gleichzeitig offiziell angekündigt, das Smartphone am 19. September 2019 auf einem Event in München vorstellen zu wollen.

Originalmeldung: Huawei muss infolge des Handelsstreits zwischen den USA und China möglicherweise eine Niederlage einstecken: Denn das neue Mate 30 (Pro) des chinesischen Herstellers bekommt voraussichtlich keine Lizenz für Google-Apps und -Dienste.

Das Smartphone wird deshalb wohl ohne Software wie den Play Store, Google Maps und Gmail erscheinen müssen. Laut Reuters (via ComputerBase und Golem) will Huawei das neue Mate 30 (Pro) am 18. September 2019 offiziell vorstellen.

Huaweis Verkaufszahlen nach US-Handelsblockade eingebrochen, Samsung und Xiaomi im Aufwind

Die derzeit gültige Ausnahmeregelung, die Huawei die Auslieferung von Hardware mit Google-Produkten erlaubt, gilt aber offenbar nur für bereits am Markt erhältliche, nicht aber für neue Geräte. Das Mate 30 (Pro) fällt also nicht darunter und bekommt deshalb womöglich keine Lizenz von Google.

Mate 30 mit Android OS, aber ohne Google-Apps?

Obwohl Huawei sich selbstbewusst zeigt und verkündete, dass man neue Smartphones weiterhin mit Android-Betriebssystem ausliefern oder alternativ eben auf das eigene Harmony OS umsatteln werde, könnte eine fehlende Google-Lizensierung den Erfolg des Mate 30 am Markt deutlich behindern.

Möglicherweise wird Huawei das neue Smartphone zwar mit Android, aber ohne Google-Apps verkaufen. Alternativ könnte sich das Unternehmen dazu entscheiden, den Veröffentlichungstermin des Mate 30 noch einmal nach hinten zu verschieben, bis sich die Lizensierungslage geklärt hat.

Huaweis HarmonyOS feiert Debut auf Smart-TV Honor Vision

Vielleicht wird Huawei aber auch bei der Vorstellung des neuen Smartphone-Flaggschiffs am 18. September 2019 eine ganz andere Richtung einschlagen und regional verschiedene Versionen des Mate 30 ankündigen.

Der Nachfolger des Mate 20 Pro von Huawei muss möglicherweise ohne Apps von Google die den Play Store erscheinen.Der Nachfolger des Mate 20 Pro von Huawei muss möglicherweise ohne Apps von Google die den Play Store erscheinen.


Kommentare(117)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen