IBM will Gehirn simulieren - Intelligenz einer Katze als Ziel

IBM wird zusammen mit fünf Universitäten und mit finanzieller Unterstützung der US-Regierung an einem neuen Projekt arbeiten, das einen Computer entwickeln soll, der wie ein Gehirn funktioniert.

von Georg Wieselsberger,
24.11.2008 15:32 Uhr

IBM wird zusammen mit fünf Universitäten und mit finanzieller Unterstützung der US-Regierung an einem neuen Projekt arbeiten, das einen Computer entwickeln soll, der wie ein Gehirn funktioniert. Als Hardware soll ein IBM-Supercomputer zum Einsatz kommen. Erstes Ziel sei es, das Verhalten eines Gehirns in Simulationen nachstellen zu können. Langfristig soll ein "Computer-Gehirn" entstehen, das so intelligent sein soll wie eine Katze. Computer dieser Art könnten zur Analyse von Daten oder Bilderkennung eingesetzt werden.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!

zu den Kommentaren (38)

Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen