Intel Core 2 Duo E8500 - Neuer Intel-Prozessor mit 3,16 GHz im Test

von Martin Le,
19.02.2008 16:49 Uhr

Nach den Quad-Core-Extreme-CPUs bietet Intel eine neue Dual-Core-Serie mit der 45-nm-Penryn-Architektur an. Der Core 2 Duo E8500 setzt mit 3,16 GHz Taktfrequenz, 6 MByte L2-Cache und hoher Energieeffizienz AMDs vierkernigem Phenom 9600 zu.

Im November 2007 stellte Intel mit dem teuren Highend-Modell Core 2 Extreme QX9650 den ersten Desktop-Prozessor mit der neuen 45-nm-Penryn-Architektur vor. Neben mehr Geschwindigkeit durch neue Features wie Super Shuffle oder dem SSE4-Befehlssatz zählt eine deutlich bessere Performance pro Watt zu den Vorteilen der Penryn-CPUs, berichtet unsere Schwesterpulikation TecChannel.

Jetzt sind „bezahlbare“ Dual-Core-Versionen mit Penryn-Innenleben erhältlich. Die vier neuen 45-nm-CPUs sind die Modelle Core 2 Duo E8190, E8200, E8400 und E8500 mit Taktfrequenzen von 2,66 bis 3,16 GHz. Allen Dual-Core-Modellen der E8000-Serie gemein ist ein FSB1333 sowie 6 MByte L2-Cache. Die E6000er Vorgängerserie muss sich noch mit 4 MByte L2-Cache für beide Kerne begnügen.

Interessant wird die Frage, wie schnell Intels Dual-Core-Topmodell mit 3,16 GHz Taktfrequenz im Vergleich zu den vierkernigen Phenom-Prozessoren von AMD ist. Ist der neue Core 2 Duo E8500 selbst einem günstigen Core 2 Quad Q6600 vorzuziehen? Denn besonders in 3D-Spielen nutzen vier Kerne noch sehr wenig.

Bei unserer Kollegen vom TecChannel finden Sie im Artikel Test: Intel Core 2 Duo E8500 die Ergebnisse.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen