Intel - Einloggen durch Winken statt mit Passwort

Eine von Intel vorgestellte biometrische Technik soll die vielen verschiedenen Passwörter, die momentan genutzt werden müssen, ersetzen.

von Georg Wieselsberger,
17.09.2012 09:59 Uhr

Intel will Passwörter für Webseiten und Internet-Dienste laut Reuters durch eine biometrische Technik ersetzen, bei der ein kurzes Winken vor dem Gerät zur Identifizierung ausreicht. Statt sich viele verschiedene Passwörter für Webseiten, E-Mails und Dienste wie Online-Banking merken zu müssen, sieht Intel die die Zukunft darin, über eine spezielle Software und einen biometrischen Sensor die Linien der Handfläche des Nutzers zu analysieren.

Nach der erfolgreichen Identifizierung kann die Software, die bei der Vorführung auf einem Tablet lief, diese auch Banken, sozialen Netzwerken und anderen Diensten mitteilen, so dass sich der Nutzer dort nicht erneut einloggen muss. Intel will laut Sridhar Iyengar, dem Leiter der Sicherheitsforschung des Unternehmens, dafür mit den diversen Dienstanbietern zusammenarbeiten.

Die Technik bietet aber noch andere Features. So wird beispielsweise über den Beschleunigungssensor erkannt, dass das Tablet weggelegt wird und daraufhin der Nutzer automatisch ausgeloggt. Noch befindet sich die Handflächen-Erkennung-Technik von Intel in der Entwicklung, die benötigte Hardware für neue Geräte existiert aber schon.


Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen