Intel Pentium 4 HT/3,4 GHZ EE

Extrem schnell, dennoch raten wir vom Kauf ab: Die 770 Euro Aufpreis gegenüber einem Pentium 4 HT/3,0 GHz lohnen sich für Spieler nicht.

14.04.2004 16:37 Uhr

Wie AMD beschleunigt auch Marktführer Intel sein Topmodell um 200 MHz. Allerdings sind das bei einem Schritt von 3,2 auf 3,4 GHz nur 6 Prozent mehr Taktfrequenz, während AMD den Kerntakt immerhin um knapp 10 Prozent nach oben schraubt. Der L2-Cache des Extremisten misst 512 KByte, der »normale« Pentium 4 (Version »E« mit Prescott-Kern) fährt hier 1 MByte auf. Seinen extremen Namen und Preis von 1.000 Euro inklusive Kühler will der Pentium 4 HT/3,4 Extreme mit riesigen 2 MByte L3-Cache rechtfertigen. Der neue Chip passt in alle Mainboards mit Intels i865- beziehungsweise i875P-Chipsatz, eventuell brauchen Sie allerdings ein Bios-Update.

Der Pentium 4 HT/3,4 GHz Extreme Edition hetzt genauso schnell durch unseren Benchmark-Parcours wie AMDs 200 Euro günstigerer Athlon 64 FX-53. In synthetischen Tests
(3DMark2003, PCMark2004) gewinnt Intel den High-End-Vergleich. In den wichtigeren Spiele-Tests verliert der Pentium aber insgesamt knapp, in UT 2003 (1024x768x32) beispielsweise mit 95,8 zu 104,1 fps. Anders als der Athlon 64 FX-53 passt der Pentium 4 HT/3,4 GHzzwar mit einem Bios-Update noch in ältere Mainboards, der Preis ist aber völlig abgehoben - ein Pentium 4 HT/3,0 GHz liefert für gerade mal 230 Euro genug Leistung für 2004 und auch darüber hinaus.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Gewinnspiel

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen