Intel - Silverthorne und Diamondville heissen "Atom"

Wie unsere Kollegen von Computerworld melden, hat Intel den Namen " Atom " bzw. " Centrino Atom " für seine Diamondville - und Silverthorne -Prozessoren gewählt. Der Silverthorne wird als Einzelkern-CPU zusammen mit dem "Poulsbo"-Chipsatz und einem Chip für WLAN die "Centrino Atom"-Plattform bilden und beispielsweise in MIDs ( Mobile Internet Devices ) zum Einsatz kommen. Der Diamondville-Atom, der als Single- und Dual-Core erscheinen wird, ist für günstige Notebooks und Desktops gedacht, die Intel "Netbooks" und "Nettops" nennt.

von Georg Wieselsberger,
03.03.2008 10:16 Uhr

Wie unsere Kollegen von Computerworld melden, hat Intel den Namen "Atom" bzw. "Centrino Atom" für seine Diamondville- und Silverthorne-Prozessoren gewählt. Der Silverthorne wird als Einzelkern-CPU zusammen mit dem "Poulsbo"-Chipsatz und einem Chip für WLAN die "Centrino Atom"-Plattform bilden und beispielsweise in MIDs (Mobile Internet Devices) zum Einsatz kommen. Der Diamondville-Atom, der als Single- und Dual-Core erscheinen wird, ist für günstige Notebooks und Desktops gedacht, die Intel "Netbooks" und "Nettops" nennt.

Interessanterweise soll Intel den Geräteherstellern verbieten, die Atom-Prozessoren in Notebooks ab LCDs mit einer Größe von 15 Zoll anstatt einer Core 2-CPU zu verwenden. Damit sollen die Marktsegmente klar getrennt werden. Die ersten Rechner mit Atom-CPUs werden im zweiten bis dritten Quartal des Jahres erwartet.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen