Intel - Software für unbegrenzt viele Kerne

Anwar Ghuloum hat in einem Blogeintrag auf Intels Research@Intel-Webseite mit dem Titel "Ungewollter Ratschlag" darauf hingewiesen, dass Entwickler nicht für zwei, vier oder vielleicht acht Prozessor-Kerne programmieren sollten.

von Georg Wieselsberger,
03.07.2008 11:00 Uhr

Anwar Ghuloum hat in einem Blogeintrag auf der Research@Intel-Webseite mit dem Titel "Ungewollter Ratschlag" darauf hingewiesen, dass Entwickler nicht für zwei, vier oder vielleicht acht Prozessor-Kerne programmieren sollten. Dies sei natürlich der einfachste Weg. Der bessere Weg sei aber, die Software so zu schreiben, dass sie die vorhandene Anzahl an Kernen ausnutzen kann, egal ob es Dutzende, Hunderte oder Tausende seien. Dies würde auch die Gelegenheit bieten, alte Software-Bibliotheken, Methoden oder Tools zu modernisieren. Sein Rat sei also, für so viele Kerne wie möglich zu programmieren, selbst wenn diese Anzahl noch gar nicht in Produkten erhältlich sei.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen