Intel - Zusammenarbeit mit ST Microelectronics von EU genehmigt

Die Europäische Union hat den Zusammenschluss der Flashspeicher-Sparten von Intel und ST Microelectronics zur neuen Firma Numonyx genehmigt. Da es im Flash-Bereich starke Konkurrenz gäbe, sei der Zusammenschluss keine Gefahr für den Markt. Intel hält einen Anteil von 45,1 %, ST Microelectronics 48,6% und die Investmentfirma Francisco Partners 6,3%.

von Georg Wieselsberger,
14.08.2007 10:25 Uhr

Die Europäische Union hat den Zusammenschluss der Flashspeicher-Sparten von Intel und ST Microelectronics zur neuen Firma Numonyx genehmigt. Da es im Flash-Bereich starke Konkurrenz gäbe, sei der Zusammenschluss keine Gefahr für den Markt. Intel hält einen Anteil von 45,1 %, ST Microelectronics 48,6% und die Investmentfirma Francisco Partners 6,3%.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen