iPad Pro: Für einen Neukauf kann es sich sehr lohnen noch zu warten

Die nächsten iPad Pro-Modelle könnten nur noch Monate entfernt sein und es könnte sich besonders lohnen, auf diese zu warten.

(Bild: Apple) (Bild: Apple)

Wer sich für den Kauf eines neuen iPad Pros interessiert oder ein Upgrade machen möchte, sollte besser abwarten, wenn es möglich ist. Gerüchte deuten darauf hin, dass die nächste Generation nicht mehr weit entfernt ist und signifikante Upgrades mitbringen wird. 

OLED und M3 könnten für sehr lange Akkulaufzeit sorgen

Laut einem Bericht von The Elec plant Apple, die ersten iPad Pros mit OLED-Bildschirmen schon im Frühjahr 2024 zu veröffentlichen. Dafür soll sogar die Entwicklung eines Macbooks mit derselben Display-Technologie verschoben worden sein. 

Die aktuell beim iPad Pro mit 12,9 Zoll verwendete Mini-LED-Display-Technologie wird damit ersetzt. Der größte Vorteil von dieser war ein verbesserter Kontrast und höhere Helligkeit. 

Ein OLED-Bildschirm sollte den Kontrast und die Farbtreue nochmals deutlich verbessern, jedoch gibt es auch Bedenken, dass dadurch die maximale Helligkeit sinken könnte. Apple soll Gerüchten zufolge dem Entgegenwirken, indem sie auf sogenannte »Two-Stack-OLEDs« setzen. 

Two Stack OLEDs sind Displays, die aus zwei übereinander gestapelten OLED-Schichten bestehen und eine verbesserte Helligkeit, Farbdarstellung und ein geringeres Risiko für Einbrennungen im Vergleich zu herkömmlichen OLED-Displays bieten.  

Außerdem könnte das neue iPad Pro dank der neuen Bildschirmtechnologie dünner werden, wobei aktuelle Modelle schon sehr dünn sind. 

Bei den kommenden iPad Pros wird zudem spekuliert, dass sie den neuen M3-Chip von Apple verwenden, der mit einem fortschrittlichen 3-Nanometer-Fertigungsprozess hergestellt wird. 

In Kombination mit OLED-Bildschirmen wird dies zu einer erheblichen Steigerung der Energieeffizienz führen, da OLEDs die Möglichkeit bieten, schwarze Bereiche zu deaktivieren und somit Energie zu sparen und den Kontrast zu verbessern. 

Im Vergleich zum M2-Chip wird erwartet, dass der M3-Chip deutlich effizienter arbeitet, was zu einer besonders langen Akkulaufzeit führen sollte.

Wer auf diese Pro-Features verzichten kann und nur nach einem gutem Multimedia-Tablet sucht, kann viel Geld mit einem Standard-iPad sparen:

Habt ihr vor euch ein iPad Pro zuzulegen oder plant ihr ein Upgrade? Sind diese zwei Argumente Grund genug, um auf die nächste Generation zu warten oder habt ihr schon bei der aktuellen zugeschlagen und seid rundum zufrieden? Welche Features wünscht ihr euch für die nächsten iPad Pros? Schreibt uns eure Meinung zu diesem Thema in die Kommentare! 

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.