Jetpack – Neue Firefox-Erweiterungen - Einfach ein- und ausschaltbar

Eine neue Schnittstelle für Erweiterungen soll sowohl Programmierern als auch Anwendern das Leben erleichtern: Jetpack.

von Georg Wieselsberger,
22.05.2009 09:39 Uhr

Mozilla arbeitet an einer neuen Programmierschnittstelle (API) namens Jetpack, die eine neue Art von Erweiterungen für den Open-Source-Browser Firefox ermöglichen soll. Während für die Erstellung von Jetpack-Erweiterungen nur noch HTML-, CSS- und JavaScript-Kenntnisse notwendig sind und somit keine weitere Programmiersprache mehr beherrscht werden muss, haben die Anwender den Vorteil, dass sich die neuen Erweiterungen ohne Neustart des Browsers ein- und ausschalten lassen sollen.

Zudem funktionieren, solange die Jetpack-API keine Versionssprünge macht, die Erweiterungen auch mit neueren Versionen von Firefox, was bisher nicht immer der Fall ist. Der Code für Jetpack-Erweiterungen soll kurz sein und damit leichter überschaubar und sicherer. Jetpack steht für Programmierer als Version 0.1 bereit.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen