»Käsereibe« trifft PC-Hardware - Klon des Mac-Pro-Gehäuse für PCs

Der neue Mac-Pro überraschte mit einem ungewöhnlichen Design, das viel Spott über sich ergehen lassen musste. Jetzt gibt es auch ein PC-Gehäuse im gleichen Look.

von Manuel Schulz,
23.10.2019 21:08 Uhr

Ein PC-Gehäuse im Mac-Pro-Design (Bild: Dune Case) Ein PC-Gehäuse im Mac-Pro-Design (Bild: Dune Case)

Das Design des neuen Mac-Pro musste einiges über sich ergehen lassen. Manche nannten es »Käsereibe«, andere schimpften über fehlende Kreativität. Interesse an einem optisch ähnlichen PC-Gehäuse scheint es aber dennoch zu geben, wie Dune Case beweist (via Computerbase).

Die amerikanische Firma hat eine nahezu perfekte Kopie des Mac-Pro-Gehäuses mit dem Namen »Dune Pro« angefertigt, in das die meisten standardisierten Computer-Teile eingebaut werden können.

Youtube-Video beweist: Neuer Mac Pro taugt nicht als Käsereibe

Bohrungen für Mainboards mit den Formfaktoren Mini ITX, ATX, mATX, E-ATX und EEB sind vorhanden, die genauen Abmessungen liegen bei 218 x 450 x 529 Millimetern (BxHxT).

Genug Platz für Wasserkühlung und lange Grafikkarten

Laut Spezifikationen bietet das Gehäuse Platz für einen CPU-Lüfter bis zu 160 mm Höhe, was auch für große Modelle wie den Noctua NH-D15 reicht, wie Dune Case explizit betont.

Grafikkarten passen bis zu einer Länge von 380 mm, sofern der Festplattenkäfig ausgebaut ist (mit Käfig sind es maximal 250 mm). Insgesamt können bis zu elf 3,5-Zoll-HDDs und fünf 2,5-Zoll-SSDs im Dune Pro eingebaut werden.

Gefertigt wird das Gehäuse größtenteils aus Metall. Der Mehrzweckrahmen besteht dabei aus Edelstahl, die Seitenwände und die Front aus Präzisionsaluminium in einer Stärke von drei Millimetern.

Käsereibe für niedrigere Lautstärke

Das Dune Pro-Gehäuse bietet viel Platz für Komponenten (Bild: Dune Case) Das Dune Pro-Gehäuse bietet viel Platz für Komponenten (Bild: Dune Case)

An der Front bietet das Dune Pro Platz für drei 120-Millimeter- oder zwei 140-Millimeter-Lüfter, alternativ können dort Wasserkühlungs-Radiatoren mit einer Länge von 240 Millimetern, 280 Millimetern oder 360 Millimetern verbaut werden. An der Rückseite finden zwei weitere 80-Millimeter-Lüfter Platz.

Am Gehäusedeckel lassen sich keine Lüfter anbringen, dafür finden sich wie beim originalen Mac-Pro-Gehäuse zwei USB 3.1 Typ-C Anschlüsse, die in der Mitte verbaut wurden.

Tobender Sturm in Unreal Engine - Next-Gen-Grafikdemo ohne hohen Hardware-Anspruch

Auf Wunsch kann auch das »Dice Y cover« genannte Front-Panel mitbestellt werden. Es soll durch eine spezielle Wabenstruktur für eine niedrigere Lautstärke sorgen - und vergrößert die ohnehin schon frappierende Ähnlichkeit des Dune Pro zur »Käsereibe« Mac Pro.

Das Dune Pro ist auf Indiegogo bereits ab 169 Euro im Early Bird-Paket erhältlich, das aber fast komplett vergriffen ist. Mit Dice-Y-Cover kostet das Gehäuse 250 Euro.

Das selbst gesteckte Finanzierungsziel von 44.768 Euro wurde knapp 30 Tage vor Ende der Kampagne erreicht. Weltweit ausgeliefert werden sollen die Gehäuse ab Januar 2020.


Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen