Kein Havendale-Prozessor von Intel? - GPU-CPU-Kombination angeblich gestrichen

Wie Theo Valich in seinem Blog meldet, soll Intel den Havendale-Prozessor, der eine Kombination aus GPU und CPU auf Basis des Nehalem-Kerns darstellt, von seinen Roadmaps gestrichen haben.

von Georg Wieselsberger,
01.02.2009 14:04 Uhr

Wie Theo Valich in seinem Blog meldet, soll Intel den Havendale-Prozessor, der eine Kombination aus GPU und CPU auf Basis des Nehalem-Kerns darstellt, von seinen Roadmaps gestrichen haben. Auch die Notebook-Version Auburndale soll davon betroffen sein. Grund für diese Maßnahme soll die Wirtschaftskrise sein, in der Intel seine 45nm-Produktionskapazitäten lieber für Mainstream-Prozessoren einsetzen will. Der 32nm-Nachfolger "Arandale" soll dafür bereits 6 Monate eher als geplant im 1. Quartal 2010 erscheinen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen