Kurioses Patent: Kopfhörer reinigt beim Musikhören eure Atemluft

Der Staubsaugerhersteller Dyson hat ein Patent angemeldet, das sich um einen besonderen Kopfhörer dreht. Das Gerät soll nicht nur Musik abspielen, sondern gleichzeitig die Atemluft des Nutzers reinigen.

von Sara Petzold,
07.02.2020 12:30 Uhr

Kopfhörer können bislang meist primär eins: Musik wiedergeben. Ein Dyson-Patent ändert das möglicherweise in Zukunft. Bei dem hier zu sehenden, bereits erhältlichen Kopfhörer handelt es sich übrigens um den DT 990 Pro von Beyerdynamic. Kopfhörer können bislang meist primär eins: Musik wiedergeben. Ein Dyson-Patent ändert das möglicherweise in Zukunft. Bei dem hier zu sehenden, bereits erhältlichen Kopfhörer handelt es sich übrigens um den DT 990 Pro von Beyerdynamic.

Die britische Patentbehörde (IPO) hat Details zu einem Patent des Staubsaugerherstellers Dyson veröffentlicht, bei dem es um ein Paar Kopfhörer mit besonderem Zusatzfeature geht: Die Ohrmuscheln können nämlich nicht nur Musik wiedergeben, sondern auch die Umgebungsluft vor dem Einatmen reinigen.

Dyson könnte damit ein Problem angehen, das vor allem Asien betrifft: Der Markt für Luftreinigungsprodukte boomt laut einem Bericht von Bloomberg besonders in China, wo die Regierung die Luftverschmutzung in Städten zu einem drängenden Problem erklärt hat.

Der Antrag wurde bereits Mitte 2018 gestellt, die Details dazu sind aber erst erst vor wenigen Tagen öffentlich gemacht worden.

Aktuelle Lösung unpraktisch

Menschen, die auf entsprechende Maßnahmen zur Filterung der Atemluft angewiesen sind, greifen derzeit primär auf Atemmasken zurück, die Mund und Nase bedecken. Doch dieses Konzept ist im Alltag nicht unbedingt praktisch und angenehm.

Die Dyson-Kopfhörer setzen genau an diesem Punkt an und sollen das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden: Wer die Kopfhörer aufsetzt, kann Musik hören und gleichzeitig gefilterte Luft einatmen, ohne eine zusätzliche Maske tragen zu müssen.

Die Funktionsweise sieht man den Kopfhörer dabei in seiner aktuellen Konzeption auf den ersten Blick nicht an, wie das folgende Bild aus dem Patentantrag zeigt.

Der Dyson-Kopfhörer sieht zunächst recht gewöhnlich aus, er soll aber die Luft zur Reinigung durch die Ohrmuscheln ansaugen können. (Bildquelle: Dyson/IPO) Der Dyson-Kopfhörer sieht zunächst recht gewöhnlich aus, er soll aber die Luft zur Reinigung durch die Ohrmuscheln ansaugen können. (Bildquelle: Dyson/IPO)

Musik hören, saubere Luft atmen

Das Konzept hinter den Kopfhörern funktioniert folgendermaßen:

  • Die Ohrmuscheln verfügen über hunderte kleine Poren, über die der in den Kopfhörern verbaute Luftreiniger die Außenluft ansaugt.
  • Der Luftreiniger nutzt dabei Ventilatoren und Motoren, um mit 12.000 Umdrehungen pro Minute die Luft zu verarbeiten. Ein entsprechender Mechanismus soll die Geräusche der Motoren unterdrücken.
  • Beide Ohrmuscheln können pro Sekunde 1,4 Liter Luft verarbeiten.
  • Sobald die Ohrmuscheln die Luft angesaugt haben, strömt sie durch verschiedene Filter, die schädliche Partikel wie Staub, Pollen und Bakterien entfernen.
  • Anschließend geben die Ohrmuscheln die gefilterte Luft wieder über die eigenen Poren nach außen ab.

Da es sich bei dieser speziellen Hardware bislang noch um ein bloßes Patent handelt, bleibt offen, ob Dyson die Luftreinigungs-Kopfhörer tatsächlich irgendwann auf den Markt bringt und wie gut die Reinigung der Luft auf diesem Weg wirklich funktioniert.


Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen