Logitech G Pro X-Headset mit Sprachbearbeitung von Blue Microphones

Bei den neuen Gaming-Headsets G Pro und Pro X integriert Logitech erstmals Technik von Blue Microphones und erlaubt mehr Einstellungen für die eigene Stimmübertragung als gewohnt.

von Manuel Schulz,
13.07.2019 17:30 Uhr

Die Headsets Logitech G PRO und PRO X sind identisch, die X-Variante bringt aber zusätzlich Stimmbeänderung von Blue Microphones sowie mehr Ausstattung mit.Die Headsets Logitech G PRO und PRO X sind identisch, die X-Variante bringt aber zusätzlich Stimmbeänderung von Blue Microphones sowie mehr Ausstattung mit.

Nachdem Logitech den Audiospezialisten Blue Microphones vor knapp einem Jahr gekauft hat, erscheint nun das erste Headset mit Mikrofontechnik von Blue Microphones.

Logitech bringt noch im Juli 2019 das G Pro und das G Pro X-Headset, die sich in der Konstruktion nicht unterscheiden und sich beide dank abnehmbarer USB-Soundkarte auch analog betreiben lassen.

Allerdings beherrscht nur die USB-Soundkarte der 30 Euro teureren X-Variante die unter Blue Vo!ce zusammengefassten Effekte zum Verändern und Verbessern der Sprachübertragung. auch die Surroundsimulation DTS Headphone:X 2.0.

Die besten Gaming Headsets

Die Blue Vo1ce-Software (integriert in Logitechs G-Hub) bietet ein Spektrum an Echtzeit-Mikrofoneffekten, um eine möglichst professionelle Sprachqualität zu bieten. Durch eine integrierte Aufnahme- und Abspielfunktion ist es direkt nach der Einrichtung möglich, die verschiedenen fertigen Filterprofile (auch aus dem Internet herunterladbar/tauschbar) an der eigenen Übertragung zu testen.

Die Logitech G PRO-Headsets verwenden nun größere Treiber mit 50 statt 40 mm Durchmesser.Die Logitech G PRO-Headsets verwenden nun größere Treiber mit 50 statt 40 mm Durchmesser.

Im optionalen Expertenmodus bietet die Software zudem die Möglichkeit, die Sprachqualität durch De-Popper-, De-Esser- und Kompressor-Effekte zu verbessern. Die Mikrofon-Richtcharakteristik ist nierenförmig und der aufnehmbare Frequenzbereich liegt zwischen 100 Hz und 10 kHz.

Optimierung des Wesentlichen

Ausgelegt sind die neuen Headsets laut Logitech G auf stundenlange Nutzung und sollen stets komfortabel sitzen. Dafür wird für die tragenden Teile teils Aluminium verwendet und die Headsets sind mit 320 Gramm relativ leicht.

Logitech G935 im Test - Wireless-Headset mit DTS Headphone:X 2.0

Für die Sound-Wiedergabe sind nun 50-mm- statt 40-mm-Treiber (wie bei den Vorgängern) mit Neodym-Magneten verbaut, die einen Frequenzbereich zwischen 20 Hz und 20 kHz abdecken.

Im Lieferumfang ist bei beiden Headsets ein 2-Meter-Kabel mit integrierter Lautstärkeregelung und Stummschaltung, eine externe USB-Soundkarte, ein abnehmbares Mikrofon, ein Y-Splitter für separate Mikrofon- und Kopfhörer-Buchsen und Ohrpolster aus Kunstleder enthalten.

Das Logitech G PRO X hat zwei verschiedene Ohrpolster im Lieferumfang.Das Logitech G PRO X hat zwei verschiedene Ohrpolster im Lieferumfang.

Dem G Pro X liegt zudem ein paar zusätzliche Ohrpolster mit Velourüberzug, eine Tragetasche und ein Mobilkabel mit Taste für 30 Euro Aufpreis bei, auch Blue Vo1ce und DTS Headphone:X 2.0 unterstützt nur die USB-Soundkarte des G Pro X.

Das Logitech G Pro Headset soll bereits im Juli 2019 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99,99 Euro erscheinen, das G Pro X wird 129,- kosten.


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen