Mainboard für vier Grafikkarten - Asus P7F7-E WS SuperComputer

Ein neues Mainboard von Asus trägt die Bezeichnung »SuperComputer« und bietet Platz für vier Grafikkarten.

von Georg Wieselsberger,
16.03.2010 10:34 Uhr

Das Asus P7F7-E WS Supercomputer verwendet den Ibex Peak 3450-Serverchipsatz und kann sowohl Xeon 3400-Prozessoren als auch die Desktop-CPUs für den Sockel 1156 verwenden.

Dank des vorhandenen Nvidia NF200-Chips kann das Board vier PCI-Express-16x-Slots zur Verfügung stellen und bietet damit die Möglichkeit für ein großes SLI- oder Crossfire-System. Zwei Grafikkarten steht die vollen 16x-Bandbreite zur Verfügung, ansonsten wird auf 8x reduziert. Andere Erweiterungskarten finden in drei PCIe-1x-Slots Platz.

Für den Speicher stehen sechs DDR3-Steckplätze bereit. Die weitere Ausstattung: 2x SATA 6 Gbps, 6x SATA 2, 2x Gigabit-LAN, 7.1-Sound, 2x USB 3.0, mehrere USB 2.0-Ports mit weiteren Anschlüssen auf der Platine, 2x Firewire sowie HDMI und DVI für die Ausgabe des integrierten Grafikkerns der neuen Sockel-1156-Prozessoren Intel Core i3 und Core i5. Das Erscheinungsdatum und der Preis des Mainboards sind noch nicht bekannt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen