Matrox: Parhelia hinter Geforce 4 Ti

von Daniel Visarius,
25.06.2002 16:31 Uhr

In unseren ersten Tests verlor Matrox neue 3D-Karte Parhelia deutlich gegen die schnellste Nvidia-Platine (Geforce 4 Ti 4600). Auch gegen eine Ti 4200 machte die Parhelia keinen Stich, in einigen Benchmarks wie Serious Sam: Second Encounter lag sie sogar hinter einer lahmen Geforce 4 MX-440. Nur bei aktiviertem Antialiasing und 8fach Anisostropic Filtering kann sie den Abstand zum Branchenprimus verkleinern. Fazit: Die Parhelia kostet mit 550 Euro rund 100 Euro mehr als preiswerte Ti 4600-Karten -- rechnet aber bis zu 50 Prozent langsamer. Spieler sind also bei Nvidias Flaggschiff besser dran. Den Test der Matrox-Karte mit konkreten Benchmark-Ergebnissen lesen im GameStar 8/2002 (ab 3. Juli im Handel).


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen