Microsoft - Ältere Internet Explorer unerwünscht

Microsoft will die älteren Versionen loswerden, es wird auch langsam Zeit. Doch der wirklich uralte Internet Explorer 6 ist noch immer bei 22 Prozent der Internet-Nutzer im Einsatz, Version 7 weiterhin bei knapp 17 Prozent.

von Georg Wieselsberger,
02.12.2009 12:24 Uhr

Diese aktuellen Zahlen stammen von Net Applications. Microsoft will diese alten Versionen natürlich durch den Internet Explorer 8 ersetzen, doch gerade der Internet Explorer 6 wird in vielen Firmen aufgrund befürchteter Kompatibilitätsprobleme weiter eingesetzt, während Privat-Anwender oft reine Anwender sind und dieser Browser ihnen ausreichend erscheint.

Genau hier setzt Microsoft nun seine neue Kampagne an, denn Sicherheit ist für Firmen ebenso wichtig und Online-Shopping gehört zu den häufigsten Tätigkeiten im Internet. In seinen »8 Tipps für sichereres Online-Shopping« weist Microsoft darauf hin, dass Internet Explorer 8 die neueste Version des Internet Explorers ist und man Software immer auf dem neuesten Stand halten sollte. Danach werden die Sicherheitsfunktionen des IE 8 erklärt, beispielsweise gegen Phishing, Schadsoftware und gefälschte Web-Adressen sowie der InPrivate-Modus.

Der Bezug zu Online-Shopping ist dabei oft recht gequält, so soll man den InPrivate-Modus nutzen, um »Überraschungs-Geschenke« zu kaufen, da er keine Spuren hinterlässt. Dennoch könnte Microsoft so erreichen, dass der Internet Explorer 6 bei manchen Nutzern erstmals veraltet wirkt. Auch im Fernsehen und auf YouTube wirbt Microsoft mit den Online-Shopping-Tipps für den Umstieg. Im Werbespot setzt Microsoft erneut auf die Wirkung von Kindern.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen