Nächster Pentium: Erste Fakten

von Jan Tomaszewski,
04.07.2003 13:04 Uhr

Erste Daten und Bilder zu Tejas, so der Code-Name des Pentium 4- und Prescott-Nachfolgers, stehen im Internet. Hier die übersetzte Zusammenfassung der technischen Details :
Fertigung im 90nm/65nm Micron Prozess
Erweitertes Enhanced Hyper-Threading
8 Tejas New Instructions (TNI) für neuen Audio-Standard: Azalia (Code-Name) mit Dolby Digital-Unterstützung, Multistreaming und verbesserte Spracherkennung.
1MB L2 Cache
24KB L1 Cache
16K uOps Trace Cache
800/1066Mhz Front Side Bus
Taktraten von 4.4Ghz & mehr
Unterstützung für: T-Sockel, Dual Channel DDR-II 400/533Mhz, PCI Express x16 & ICH6 mit Grantsdale Chipsatz

Zudem geht man in Industriekreise davon aus, dass Tejas -- ähnlich Prescott -- einen TCPA-Baustein enthält. Die CPU soll in der zweiten Jahreshälfte 2004 erscheinen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen