Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

GameStars 2019

Seite 2: Nubert NuPro A-10 - Studio-Klang am PC

Klang Musik

Wer die NuPro A-10 das erste Mal hört, ist aufgrund des unspektakulären Klangs meist enttäuscht - schließlich erwartet man für den stolzen Preis von 470 Euro pro Paar auch ein entsprechendes Akustikfeuerwerk. Stattdessen wirkt die Wiedergabe der NuPro A-10 für ungeübte Hörer anfangs in der Regel flach und wenig druckvoll. Das liegt hauptsächlich daran, dass die meisten gängigen Lautsprecher (auch in Headsets) für gewöhnlich überbetonte Bässe und Höhen besitzen. Ein streng linearer Frequenzgang, wie ihn die NuPro A-10 anstreben, bemüht sich dagegen um eine möglichst originalgetreue und ausgewogene Wiedergabe quer durch das gesamte Klangspektrum - was auf ungeübte Hörer oft wenig Eindruck macht.

An der Front finden Sie Drehregler zur Eingangswahl, für die Beeinflussung der mittleren/hohen Frequenzen sowie für den Bass. Ganz rechts befindet sich der Lautstärkeregler sowie eine Power-LED. An der Front finden Sie Drehregler zur Eingangswahl, für die Beeinflussung der mittleren/hohen Frequenzen sowie für den Bass. Ganz rechts befindet sich der Lautstärkeregler sowie eine Power-LED.

Wer aber genauer hinhört, entdeckt im Klang der NuPro A-10 unheimlich viele Details, die ihm auf gängigen Lautsprechern in der Regel entgehen. Sei es das behutsame Anzupfen einzelner Saiten oder das Gleiten der Finger über die Gitarrenbünde, das im üblichen Klangmix einfach untergeht. Oder eine Ausdrucksnuance in der Stimme der Sängerin, die einem bislang nie aufgefallen ist. Neben der enorm hohen Detailtreue überrascht aber auch die angesichts der geringen Ausmaße erfreulich plastische Räumlichkeit des Klangs. Gerade bei live eingespielten Aufnahmen meint man förmlich, die einzelnen Musiker auf der Bühne orten zu können, so luftig und fein aufgelöst geben die NuPro A-10 das Material wieder.

Die Klangregler beeinflussen zwar den Frequenzgang, verändern aber die Klangcharakteristik nicht und vermeiden das Überbetonen einzelner Frequenzbereiche. (Bild aus der informativen Anleitung der NuPro A-10) Die Klangregler beeinflussen zwar den Frequenzgang, verändern aber die Klangcharakteristik nicht und vermeiden das Überbetonen einzelner Frequenzbereiche. (Bild aus der informativen Anleitung der NuPro A-10)

Dazu besitzt jede A-10 zwei Klangregler an der Front, die entweder die kombinierten mittleren und hohen Frequenzen ab 50 Hertz oder die tiefen Frequenzen linear, also ohne die Klangcharakteristik zu verändern anheben oder senken, sodass Sie den Klang an Ihre persönlichen Vorlieben oder das aktuelle Album anpassen können. Der Regler für den Bass besitzt zudem im positiven Regelbereich eine Art Loudness-Funktion; das heißt, er verstärkt die gefühlte Lautheit der Bässe. Das ist besonders beim Musikhören auf niedriger Lautstärke nützlich, da das menschliche Gehör leise Bässe spürbar schwächer wahrnimmt als ebenso leise Töne in den mittleren und hohen Frequenzen.

Klang Spiele und Filme

Die NuPro A-10 sind auch in Weiß erhältlich. Die NuPro A-10 sind auch in Weiß erhältlich.

In Filmen und Spielen stört uns das Fehlen eines (wie gewohnt) bombastisch aufspielenden Subwoofers mehr als bei Musik. Der Tiefmitteltöner der A-10 hat zwar durchaus Tiefgang, bei krachenden Explosionen oder dröhnenden Panzerkanonen erzeugen die NuPro A-10 aber spürbar weniger Druck als hochwertige 2.1- oder 5.1-Anlagen. Die Auflösung feiner Details ist nach wie vor hervorragend und die Klangkulissen durchweg plastisch und reich an Kontur. Die meisten Probehörer in der Redaktion bevorzugen in Spielen und Filmen anders als bei Musik unterm Strich aber den puren Bombast einer 5.1-Anlage wie dem Teufel Motiv 5 oder Teufel Concept E400 sowie dem Edifier S550, die preislich in einer ähnlichen Region spielen wie ein Paar NuPro A-10.

2 von 4

nächste Seite



Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen