Nvidia: Forceware ersetzt Detonator

von Florian Gügel,
23.10.2003 21:57 Uhr

Nvidias Detonator-Treiber heißen jetzt Forceware. Grund für den Namenswechsel ist wohl der revolutionäre Echtzeit-Compiler. Die neue Komponente sortiert DirectX-Befehle optimal für Nvidia-Karten und steigert so die Grafikkarten-Leistung unter dieser Schnittstelle. Im Aquamark-3-Benchmark etwa liefert die neue Forceware (52.16) deutlich bessere Werte als die alten Detonator-Treiber (27,2 fps gegen 16,3 fps bei einer Geforce FX 5600 Ultra). Gute Nachricht für Nvidia-Besitzer: Mit den neuen Treibern sollen Geforce-Karten in Half-Life 2 endlich die gleiche Leistung wie die - bisher überlegene - ATI-Konkurrenz bringen. Die WHQL-zertifizierten Treiber gibt's ab sofort auf der Nvidia-Homepage.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Jubiläumsgewinnspiele

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen