Nvidia Optimus - Nvidia-GPU im Tandem mit Intel-Grafik

Nvidia hat heute seine neue Optimus-Technologie vorgestellt, die bei Notebooks die Kombination von hoher Grafikleistung und langen Akkulaufzeiten ermöglicht.

von Georg Wieselsberger,
09.02.2010 16:43 Uhr

Erreicht wird das durch die Zusammenarbeit zwischen einem Nvidia-Grafikchip und einem integrierten Grafikkern von Intel, beispielsweise im Notebook-Chipsatz GM45. Solange keine hohe Grafikleistung benötigt wird, sorgt Optimus dafür, dass die stromsparende integrierte Grafik verwendet wird.

Startet man 3D-Spiele, HD-Videos oder GPU-beschleunigte Programme, wird automatisch auf den leistungsfähigeren Nvidia-Chip gewechselt. Eine Entscheidung zwischen einem Notebook mit langer Akkulaufzeit oder hoher Grafikleistung ist nicht mehr notwendig.

Besonders bemerkenswert: der Notebook-Nutzer erfährt von der Umschaltung nur durch die höhere Leistung, da Optimus komplett im Hintergrund arbeitet und weder Störungen beim Wechsel auftreten noch Einstellungen vorzunehmen sind. Die Hybrid-Techniken von Nvidia, die gerade in diesen Bereichen ihre Probleme hatten, haben also - wie letze Woche bereits vermutet - einen starken Nachfolger gefunden. Asus ist der erste Hersteller, der Optimus in Kürze in seinen Notebook-Modellen UL50Vf, N61Jv, N71Jv, N82Jv und U30Jc anbieten wird.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen