Pixel 3 XL sorgt für Wirbel - Falsche Fährte von Google statt echter Leaks?

Die bislang im Netz aufgetauchten Leaks zum Pixel 3 XL Smartphone könnten eine großangelegte falsche Fährte von Google sein. Das vermutet zumindest ein Youtuber.

von Sara Petzold,
10.09.2018 16:10 Uhr

Handelt es sich bei den bisherigen Leaks zum Pixel 3 XL Smartphone möglicherweise um einen großangelegten Fake seitens Googles selbst?Handelt es sich bei den bisherigen Leaks zum Pixel 3 XL Smartphone möglicherweise um einen großangelegten Fake seitens Googles selbst?

Das bislang ausschließlich auf geleakten Bildern und Videos zu sehende Design von Googles neuem Pixel 3 XL Smartphone empfinden viele Fans bislang als kritikwürdig, unter anderem aufgrund der recht großen Einkerbung (englisch »Notch«) im oberen Display-Bereich für Frontkamera und Lautsprecher.

Die ganze Aufregung könnte aber umsonst gewesen sein, zumindest nach Aussagen des Youtubers Jon Prosser. Er vermutet in einem Video des Kanals Front Page Tech (via Neowin), dass die bisherigen Leaks in Wahrheit ein umfangreicher Fake von Googles selbst sein könnten.

Geforce RTX 2000 - Alle Infos und Details zu den neuen Nvidia-Grafikkarten

Prosser zufolge hat Google ihn und weitere Youtuber kontaktiert und angefragt, ob die Firma Bildmaterial aus seinen Videos unter anderem bei dem bevorstehenden Google-Pressevent zum Pixel 3 XL verwenden dürfe. Grundsätzlich sei das nicht ungewöhnlich - stutzig habe Prosser aber die Tatsache gemacht, dass praktisch jedes seiner Videos deutliche Kritik an dem Design des geleakten Pixel 3 XL Geräts beinhaltet.

»Warum also sollte Google«, so Prosser, »einen Clip [auf dem Event] abspielen, in dem ich sie wegen einem Smartphone anschreie, das sie gerade ankündigen wollen, und es dann ankündigen?« Eine durchaus berechtigte Frage, wobei Google laut Prosser auch andere Youtuber nach ähnlichen kritischen Clips gefragt haben soll.

Spiele-Mythen entlarvt - Saddams PlayStation-2-Supercomputer

Ein möglicher Grund, warum Google also eine Montage aus Clips von Youtubern kreieren sollte, die über das Pixel 3 XL lästern, liegt für Prosser auf der Hand: Alle bisherigen Leaks könnten ein Fake sein - und zwar ein von Google geschickt orchestrierter Fake.

Grundlage vieler Leaks soll eine gestohlene Lieferung von Vorseriengeräten sein, die die recht hohe Qualität der bislang im Netz zu findenden Leaks erklären könnte. Denkbar ist aber auch, dass Google bewusst passende Fehlinformationen gestreut hat. Dabei betont Prosser, dass er Leaks in einer solchen Größenordnung noch nicht erlebt habe, was wiederum Zweifel an ihrer Echtheit aufkommen lassen könnte.

Die Vermutungen Prossers wurden inzwischen von vielen Webseiten aufgenommen und in zahlreichen Foren diskutiert. Dabei wird Prosser in Kommentaren teilweise auch vorgeworfen, er habe die Geschichte selbst erfunden, um Aufmerksamkeit zu erregen - was er wiederum in einem neuen Youtube-Video bestreitet.

Ob es sich bei der ganzen Sache nun tatsächlich um einen genialen Stunt seitens Google handelt oder nicht, werden wir voraussichtlich am 9. Oktober erfahren. Dann nämlich wird Google das Pixel 3 XL im Rahmen eines Presseevents offiziell einer breiten Öffentlichkeit vorstellen.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen