Wie schnell wird die PlayStation 5 Pro im Vergleich zum PC? Erster Hinweis aufgetaucht

Viele rechnen mit schnelleren Versionen der PlayStation 5 und der Xbox Series X/S, bislang gab es aber noch keine Anzeichen dafür. Das hat sich jetzt geändert.

Die Generation 9.5 des TV-Herstellers TCL soll für die kommenden Konsolen bereit sein, offizielle Informationen von AMD, Microsoft und Sony gibt es dazu bislang allerdings noch nicht. (Bildquelle: ppe.pl) Die Generation 9.5 des TV-Herstellers TCL soll für die kommenden Konsolen bereit sein, offizielle Informationen von AMD, Microsoft und Sony gibt es dazu bislang allerdings noch nicht. (Bildquelle: ppe.pl)

In einer Präsentation zu neuen Fernsehern hat der TV-Hersteller TCL Angaben zum Release-Zeitraum für schnellere Konsolen und zu der darin verwendeten AMD-Hardware gemacht. Demnach erscheinen die PlayStation 5 Pro und Updates der Xbox Series X und Series S im nächsten oder übernächsten Jahr.

Die GPU-Leistung soll ungefähr einer Radeon RX 7700 XT von AMD entsprechen und das Rendern in nativer 4K-Auflösung mit bis zu 120 Hertz ermöglichen. Die Bildausgabe soll auch in 8K-Auflösung möglich sein.

Ob das auf handfesten Informationen beruht oder es sich nur um Vermutungen von TCL handelt, ist unklar. Die Präsentation, auf der die Angaben gemacht wurden, fand in Polen statt, wie die Webseite ppe.pl berichtet. Dort befindet sich eine der Fabriken von TCL. Einen ausführlichen Vergleich der Specs der aktuellen Konsolen mit PC-Hardware findet ihr in diesem Artikel:

Wie plausibel sind die Angaben?

Die genannten Eckdaten zum Release und der Technik liegen absolut im Rahmen dessen, was man ganz unabhängig von offiziellen Informationen vermuten könnte.

So erschien die schnellere Variante der PlayStation 4 aus dem Jahr 2013 drei Jahre später im Jahr 2016 in Form der PlayStation 4 Pro. Da die PS5 Ende 2020 auf den Markt kam, würde ein Update in Form der PS5 Pro Ende 2023 oder Anfang 2024 ins Bild passen.

Dass sowohl Microsoft als auch Sony auf AMDs neue RDNA-3-Architektur setzen, ist ebenfalls als gesetzt anzusehen. Schließlich kam bereits in der PS4 und der Xbox One AMD-Hardware zum Einsatz und der Vorgänger RDNA2 befeuert schon die aktuellen Modelle PS5 sowie Xbox Series X/S.

Was wissen wir bislang über die neue AMD-GPU? Wie schnell genau die von TCL genannte RX 7700 XT sein wird, ist mangels offizieller Informationen noch nicht bekannt. Leaks haben aber zuletzt wiederholt von einer Leistung auf dem Niveau des aktuellen Top-Modells Radeon RX 6900 XT gesprochen, was wir auch in dieser News näher erläutern:

Jobs bei GS Tech Jobs bei GS Tech

Riskiert AMD mit der Radeon RX 7700 XT für einen niedrigeren Preis zu viel?

Die RX 6900 XT kommt auf eine theoretische Rechenleistung von etwa 23 Teraflops, die aktuellen Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X liegen etwa bei 10 bis 12 Teraflops. Im Vergleich dazu könnte sich die Performance der neuen Konsolenversionen also ungefähr verdoppeln und auf dem Niveau aktueller High-End-PCs liegen. Bis AMD, Microsoft oder Sony sich offiziell dazu äußern, bleibt all das aber Spekulation.

Wie schätzt ihr die Angaben von TCL ein? Genau das, was ihr von möglichen Updates für die PS5 und die Xbox Series X erwartet habt oder doch etwas überraschend? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

zu den Kommentaren (64)

Kommentare(46)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.