RX 6950 XT: Ihr könnt euch bei mir bedanken, dass es keinen Test gibt

Weder die AMD Radeon RX 6950 XT noch RX 6750 XT oder RX 6650 XT konnte Redakteur Alex rechtzeitig zum Launch testen. Und schuld ist er selbst!

von Alexander Köpf,
10.05.2022 15:00 Uhr

Das ist nicht die RX 6950 XT, auch nicht mein Testsystem, sondern das von Nils, und die Aufschrift »6900 XT« ist auch nicht original. Das ist nicht die RX 6950 XT, auch nicht mein Testsystem, sondern das von Nils, und die Aufschrift »6900 XT« ist auch nicht original.

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GameStar je nach Anbieter eine kleine Provision ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.

Genau jetzt, am 10. Mai 2022 um 15 Uhr, starten AMDs neue Grafikkarten aus der RX-6000-Reihe in den Verkauf. Allen voran das neue Flaggschiff Radeon RX 6950 XT, gefolgt von der RX 6750 XT und der RX 6650 XT. Und eigentlich solltet ihr in diesem Moment die entsprechenden Tests auf GameStar.de lesen können. Doch das ist offensichtlich nicht der Fall und ihr findet stattdessen diesen Artikel vor. Warum ist das so und wann kommen die Tests denn nun?

So läuft das mit Testsamples

Wie bei neuen Grafikkarten und generell bei neuen Hardware-Produkten üblich, werden Journalisten wie ich wenige Tage bis Wochen vor der eigentlichen Bekanntgabe respektive der Veröffentlichung über die neuen Geräte, Preise und Leistungsmerkmale selbiger informiert. Diese Infos erhalte ich allerdings nur, wenn ich entsprechende Geheimhaltungen bis zu einem festgelegten Datum gewährleiste – das wird Embargo genannt oder NDA (Non-Disclosure-Agreement).

So war das auch bei den RX-6000-Refreshes. Direkt nach dem Presse-Briefing habe ich Testsamples bei verschiedenen Herstellern wie Asus, MSI, AsRock und Gigabyte angefragt, denn AMD selbst bietet keine Referenzkarten zum Verkauf an. Leider konnte mir niemand rechtzeitig zum Launch am heutigen Tag Testmodelle zur Verfügung stellen, da diese bereits anderweitig vergeben sind, sprich: an Redaktionen anderer Magazine, Youtuber, und so weiter.

Die besten Grafikkarten 2022   329     69

Top-GPUs von AMD und Nvidia

Die besten Grafikkarten 2022

Ich hätte früher anfragen sollen

Wahrscheinlich habe ich einfach zu spät angefragt und hätte bereits, als die ersten Gerüchte aufkamen, um Testexemplare bitten sollen. Eine Antwort wäre mir dann zwar verwehrt worden, weil das ansonsten einer Bestätigung der Gerüchte gleichgekommen wäre, aber immerhin hätte man mich wohl inoffiziell vermerkt und auf eine Warteliste gesetzt. In diesem Sinne könnt ihr euch also bei mir bedanken, dass es heute keinen Test auf GameStar gibt.

Einige Quellen berichteten mir allerdings davon, dass es generell nur sehr wenige Testexemplare für Journalisten gibt. Insofern muss ich zwar nicht alle Schuld auf mich nehmen, einen ordentlichen Teil allerdings schon.

Alexander Köpf
Alexander Köpf

Alex schreibt seit über drei Jahren für GameStar als Teil der Hardware-Redaktion. Seit gut einem Jahr ist er für die Grafikkarten-Tests zuständig. Und obwohl er eigentlich viel gelernt hat, hatte er nicht auf dem Schirm, dass er Testmodelle zu RX 6950 XT und Co. wohl schon hätte anfragen sollen, als sie noch gar nicht offiziell bestätigt waren. In Zukunft wird ihm das mit Sicherheit nicht mehr passieren!

RX 6950 XT bei Mindfactory kaufen

Radeon RX 6950 XT VERFÜGBAR
Mindfactory
1.459 €
Radeon RX 6950 XT Verfügbarkeit prüfen
Alternate
Radeon RX 6950 XT Verfügbarkeit prüfen
Amazon

Wann wird es denn nun was mit dem Test?

Das kann ich noch nicht mit Sicherheit sagen. Einige PR-Kontakte haben mir Testgeräte in drei oder vier Wochen in Aussicht gestellt. Bis dahin befinden sich die Grafikkarten im sogenannte Presse-Loop, also im Umlauf unter den Hardware-Testern.

Normalerweise gibt es deutlich mehr Testsamples, sodass eigentlich alle Journalisten bedient werden und die Tests gleichzeitig online gehen können. Und meistens gibt es die direkt von Nvidia oder wie in diesem Fall von AMD selbst.

Aber dafür sind die Refreshes wohl schlicht nicht wichtig genug. Schon Ende des Jahres werden neue Grafikkarten sowohl von AMD als auch Nvidia in Form von RTX 4000 und RX 7000 erwartet. Bei RX 6950 XT und Co. geht es in erster Linie um das prestigeträchtige Rennen um die Performance-Krone. So hatte Nvidia zuletzt die RTX 3090 Ti aufgelegt:

Mit so viel Leistung hatte ich nicht gerechnet   126     10

RTX 3090 Ti im Test

Mit so viel Leistung hatte ich nicht gerechnet

Auf der anderen Seite ist nach fast zwei Jahren der Fertigung die Produktion der Chips so weit optimiert, die Ausbeute aus einem Wafer so viel größer, dass einfach viel mehr Grafikchips von besonders hoher Güte abfallen. Das heißt: Die Taktraten können noch einmal gesteigert werden, gleichzeitig wurden auch andere Komponenten stets verbessert. Deshalb wird wie im Falle von RX 6950 XT und Co. zusätzlich auch noch schnellerer Videospeicher verbaut.

Nicht zuletzt können die aufgebohrten Grafikkarten zu einem höheren Preis angeboten werden, da sie schlicht mehr Leistung bieten.

Was meint ihr? Fehlen euch die Tests zu RX 6950 XT und Co. oder sind der eurer Meinung nach ohnehin überflüssig? Schreibt uns das gerne in Kommentare!

zu den Kommentaren (70)

Kommentare(70)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.