Samsung empfiehlt Virenscans für Smart-TVs, rudert nach Kritik zurück

Seit einiger Zeit liefert Samsung Smart-TVs mit Antivirensoftware aus. Auf Twitter empfahl der Support nun die Geräte regelmäßig auf Viren zu überprüfen - zog die Empfehlung aber kurz darauf zurück.

von Manuel Schulz,
20.06.2019 19:06 Uhr

Nutzer von Samsung-Smart-TVs sollen laut des Herstellers regelmäßig Virenscans durchführen.Nutzer von Samsung-Smart-TVs sollen laut des Herstellers regelmäßig Virenscans durchführen.

Bereits in der Vergangenheit war Samsung mit Pannen bei seinen Smart-TVs aufgefallen. Software-Updates sorgten für Probleme oder machten den Fernseher gar komplett unbrauchbar. Jetzt empfahl Samsung auch noch regelmäßige Virenscans für seine Smart-TVs.

Vorinstallierte Virensoftware nicht unnötig

Neue Smart TVs von Samsung werden direkt mit Antivirensoftware ausgeliefert.Neue Smart TVs von Samsung werden direkt mit Antivirensoftware ausgeliefert.

Im März 2019 sorgte Samsung schon für Verwirrung als angekündigt wurde, alle künftigen Smart-TVs würden mit McAfee-Virenscan-Software ausgeliefert werden. Experten stuften dies nur als »Bloatware« (ungewollte Software, die das System unnötig aufbläht) ein.

Wie sich jetzt herausstellt, scheint das Problem vermeintlich tiefgreifender zu sein, denn sonst hätte der US-amerikanische Samsung Support auf Twitter (via Caschys Blog) vermutlich nicht zu Virenscans auf Smart-TVs aufgerufen. Der Tweet las sich so:

"Scanning your computer for malware viruses is important to keep it running smoothly. This also is true for your QLED TV if it's connected to Wi-Fi! Prevent malicious software attacks on your TV by scanning for viruses on your TV every few weeks. Here's how ? pic.twitter.com/7hWUfJwy1K"

Samsung Support USA (@SamsungSupport) June 17, 2019

Sinngemäß übersetzt heißt das, dass es nicht nur wichtig ist, den PC regelmäßig nach Viren abzusuchen, sondern auch den eigenen Smart-TV, wenn er mit dem Internet per WLAN verbunden ist. Anbei war ein Link mit einer Videoerklärung.

Tweet nach Kritik gelöscht

Das Betriebssystem der Samsung Smart TV-s Tizen OS gilt als nicht allzu sicher.Das Betriebssystem der Samsung Smart TV-s Tizen OS gilt als nicht allzu sicher.

Weil auf diese Empfehlung jedoch viel Kritik kam, wurden Tweet und Anleitung wieder gelöscht. Der Schaden ist jedoch angerichtet und einige fragten, warum die Smart-TVs nicht sicherer programmiert seien.

Eine Frage ist auch, warum nicht einfach eine automatische Scan-Funktion eingebaut ist, schließlich handelt es sich um »smarte« Fernseher. Noch interessanter ist die Frage, warum Samsung seine Nutzer an die Scans erinnert - ob dem Hersteller eine potenziell akute Bedrohung bekannt ist?

Bekannt ist auf jeden Fall, dass das von Samsung für Smart TVs verwendete Tizen OS im Jahr 2017 als eines der fehlerreichsten Betriebssysteme eingestuft wurde.


Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen