Solid-State-Laufwerke - 2007 bereits 400 Millionen US-Dollar umgesetzt

Die Marktforscher von IDC erwarten im Bereich der Solid-State-Laufwerke ein starkes Wachstum. Bereits im Jahr 2007 wären SSDs im Wert von 400 Millionen US-Dollar verkauft worden.

von Georg Wieselsberger,
25.06.2008 11:36 Uhr

Die Marktforscher von IDC erwarten im Bereich der Solid-State-Laufwerke ein starkes Wachstum. Bereits im Jahr 2007 wären SSDs im Wert von 400 Millionen US-Dollar verkauft worden und IDC geht davon aus, dass hier ein jährliches Wachstum von 70% zu erwarten sei. Die Anzahl der verkauften Laufwerke soll sogar um 76% pro Jahr steigen. Ein Grund für das erwartete Wachstum sind die Low-Cost-Laptops und -PCs, die teilweise gar keine Festplatten mehr besitzen sowie der Einsatz in Unternehmen. Wenn die Preise der Solid-State-Laufwerke fallen, werden auch immer mehr PC-Hersteller SSDs verwenden. Bis dahin werden sich die Laufwerke vor allem in Unternehmen, High-End-PCs und bei Power-Usern durchsetzen, die die höheren Kosten in Kauf nehmen.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen