SSDs bald zum halben Preis? - Neuer Controller und 32nm-Flash

Ein neuer Kontroll-Chip und neuer Flashspeicher mit höherer Speicherdichte könnten SSDs bald deutlich günstiger machen.

von Georg Wieselsberger,
27.05.2009 11:30 Uhr

Wie DailyTech berichtet, könnten Solid-State-Laufwerke bald nur noch halb so viel kosten wie heute. Ein neuer Controller von JMicron, der auch die Nutzung von bis zu 256 MB DDR- oder DDR2-Speicher als Cache ermöglicht, soll die bisher genutzten, teureren Chip-Kombinationen ersetzen, die durch Probleme mit dem JMF602-Controller notwendig wurden.

Der neue JMF612 ist außerdem für den neuen, in 32nm und 34nm hergestellten NAND-Flashspeicher gedacht, der ebenfalls günstiger produziert werden kann und eine höhere Speicherdichte bietet. Beides zusammen könnte zu deutlich günstigeren SSDs führen. Ein neuer Controller, der auch den neuen SATA-Standard mit 6 Gbit/s unterstützt, wird allerdings erst Mitte 2010 erwartet.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen