Star Wars: Battlefront 2 - AMD und Nvidia mit neuen Grafikkartentreibern

AMD und Nvidia haben passend zum Start von Star Wars: Battlefront 2 dafür optimierte Treiber für ihre Grafikkarten veröffentlicht.

von Georg Wieselsberger,
17.11.2017 07:50 Uhr

AMD und Nviidia haben ihre Treiber f+r Star Wars: Battlefront 2 optimiert.AMD und Nviidia haben ihre Treiber f+r Star Wars: Battlefront 2 optimiert.

NVIDIA GeForce Game Ready 388.31 WHQL

Der neue Grafikkarten-Treiber von Nvidia trägt die Versionsnummer 338.31 und ist mit einem WHQL-Zertifikat ausgestattet. Laut Nvidia ist der Treiber nicht nur für Star Wars: Battlefront 2, sondern auch für Injustice 2 und Destiny 2 optimiert. Bei hohen Auflösungen ab 2.560 x 1.440 ist der neue Treiber in Destiny 2 zwischen 28 und 53 Prozent schneller als die ältere Version 388.13 WHQL.

Nvidia kümmert sich auch um Mikroruckler, die aufgetreten waren, wenn über ein Tool die Stromversorgung der GPU überwacht wurde. Alle Geforce-Grafikkarten seit der Geforce-GTX-400-Serie sind mit dem neuen Treiber kompatibel. Der Download ist direkt bei Nvidia möglich.

AMD Radeon Software Crimson Relive Edition 17.11.2 Beta

Auch AMD hat mit der AMD Radeon Software Crimson Relive Edition 17.11.2 Beta einen neuen Treiber veröffentlicht, der speziell für Star Wars: Battlefront 2 gedacht ist. Der Treiber behebt aber auch mehrere Fehler, beispielsweise bei Aufnahmen mit Relive, Abstürze der Radeon Settings beim Aktivieren und Deaktivieren von Crossfire und dem Tool Radeon Wattman. Hier konnte es vorkommen, dass beim Über- oder Untertakten des Videospeichers nicht die korrekten Werte angezeigt wurden. Außerdem wurden eventuell reduzierte Spannungen bei manchen Radeon-RX-400- und 500-Grafikkarten nicht korrekt umgesetzt.

Die neue Radeon Software 17.11.2 Beta ist für alle Radeon-Grafikkarten seit der Radeon HD 77xx gedacht und unterstützt auch die dazugehörigen Mobilversionen in Notebooks. Bei den Betriebssystemen unterstützt AMD Windows 7 und Windows 10. Bei neueren Radeon-Grafikkarten ab der Radeon R9 Fury ist eine 64-Bit-Version des Betriebssystems notwendig. Der Download des neuen Treibers wird auf der AMD-Supportwebseite angeboten.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen