Extreme Preise: SSDs und Festplatten könnten bald auch betroffen sein

Grafikkarten sind aktuell schwer zu bekommen und vor allem sehr teuer. Möglicherweise droht Speichermedien wegen Minern bald dasselbe Schicksal.

von Nils Raettig,
20.04.2021 10:48 Uhr

Hardware ist seit Monaten oft schlecht verfügbar und sehr teuer, allen voran Grafikkarten. Dafür gibt es mehrere Gründe, einer davon ist das hohe Interesse durch Miner von Kryptowährungen. Eine neue Währung könnte nun dafür sorgen, dass auch Speichermedien in den Fokus rücken.

Um welche Kryptowährung geht es? Die Rede ist von Chia, das laut eigenen Angaben vom BitCoin-Erfinder Bram Cohen erschaffen wurde. Statt auf hohe Rechenleistung zu setzen (»Proof of Work«) steht hier ungenutzter Speicherplatz im Mittelpunkt (»Proof of Space and Time«).

Transaktionen mit der neuen Währung sind erst ab dem 3. Mai möglich. Es gibt aber jetzt schon Berichte darüber, dass in China Speichermedien wie HDDs und SSDs aufgekauft werden und deutlich im Preis zu steigen drohen (via Computerbase).

Warum wir an den hohen Preisen für Grafikkarten nicht unbeteiligt sind, könnt ihr in der folgenden Kolumne bei GameStar-Plus nachlesen:

Irre Preise für GPUs: Das größte Problem sind wir selbst   151     32

Mehr zum Thema

Irre Preise für GPUs: Das größte Problem sind wir selbst

Nach Mining-GPUs kommen Mining-SSDs

Wccftech berichtet sogar davon, dass chinesische Hersteller bereits an speziellen SSDs für das Mining arbeiten. Bei den Grafikkarten kennen wir so einen Ansatz schon von Nvidias CMP-Grafikkarten, technische Spezifikationen zur SSD-Variante sind aber noch nicht bekannt.

Da viel Speicherplatz bei klassischen HDDs mit Magnetscheiben immer noch deutlich günstiger zu haben ist als bei SSDs mit Flash-Speicher, dürften diese Modelle in Zusammenhang mit Chia grundsätzlich stärker nachgefragt sein.

Chia: Mögliche Folgen für Preise und Spieler

Sollte Chia erfolgreich sein, könnte das weltweit für steigende Preise von SSDs und vor allem von HDDs sorgen. Wenn ihr also schon länger darüber nachdenkt, den Speicherplatz eures PCs zu erweitern, macht es besser jetzt statt in ein paar Monaten.

Wird sich die Verfügbarkeit von Grafikkarten durch Chia verbessern? Das halten wir eher für unwahrscheinlich. Zum einen sind die Miner dabei nur ein Problem von vielen, wie der folgende Artikel zeigt:

Warum Hardware noch sehr lange sehr teuer bleibt   259     21

Mehr zum Thema

Warum Hardware noch sehr lange sehr teuer bleibt

Zum anderen macht das Minen von Chai mit ungenutztem Speicherplatz das Minen von Bitcoin, Ehtereum & Co mit Rechenleistung nicht automatisch weniger attraktiv.

Letztlich wird aber auch entscheidend sein, ob und wenn ja, wie schnell sich Chia auf dem Markt durchsetzt. Dass die neue Kryptowährung bereits im Vorfeld hohe Wellen schlägt, kann man dabei durchaus als Indikator für gute Erfolgschancen werten.

Wie schätzt ihr die Lage ein? Hat Chia Chancen, sich gegen Bitcoin und Ethereum durchzusetzen? Und kann eine neue Kryptowährung mit Proof-of-Space-Ansatz für Entlastung auf dem GPU-Markt sorgen? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (76)

Kommentare(76)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.