Stromverbrauch an der Konsole: Warum euch PS5 und Xbox X noch mehr kosten werden

Wie viel Strom brauchen Konsolen wie PlayStation 4, Nintendo Switch & Xbox One? Was darf man von der Next-Gen-Hardware in Sachen Energiebedarf erwarten? Wir messen es.

von Michael Kister,
30.08.2020 05:00 Uhr

  • Wie viel Strom braucht meine Konsole - und was kostet das?
  • GameStar hat den Energiebedarf von PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch gemessen - die Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache.
  • Im Artikel wagen wir zudem eine Prognose, wie der Watt-Verbrauch von Next-Gen-Konsolen wie PlayStation 5 und Xbox Series X aussieht - denn die Hardware-Spezifikationen kennen wir bereits.

Next-Gen-Konsolen wie die PlayStation 5 und Xbox Series X benötigen wohl noch mehr Strom als ihre Current-Gen-Vorgänger. Aber wie viel kostet das euch Spieler wirklich im Jahr? Wir machen den Test. Next-Gen-Konsolen wie die PlayStation 5 und Xbox Series X benötigen wohl noch mehr Strom als ihre Current-Gen-Vorgänger. Aber wie viel kostet das euch Spieler wirklich im Jahr? Wir machen den Test.

Der Strombedarf von PCs hängt sehr stark von den benutzten Komponenten ab: Welcher Hauptprozessor ist verbaut, welche Grafikkarten stecken drin und wie effizient ist das Netzteil? Wieviel Strom tatsächlich aus der Steckdose gezogen wird, unterscheidet sich daher von PC zu PC individuell. Gleichzeitig haben die Nutzer viel Einfluss auf den Verbrauch und damit auch auf die letztendlichen Stromkosten.

Bei Konsolen verhält es sich anders: Eine Playstation 4 oder Xbox One haben fest definierte Hardware-Spezifikationen und benötigen unter den gleichen Umständen jeweils die gleiche Energie. Wir können eben nicht eine besonders sparsame Grafikkarte wählen oder auf das extra effiziente Netzteil achten.

So verhält es sich zumindest grundsätzlich und vor allem zu Beginn des Lebenszyklus einer neuen Konsolengeneration. Wie sich jedoch besonders an der noch aktuellen Generation von Sony und Microsoft gezeigt hat, werden im Laufe der Zeit die Prozessoren der Konsolen, die SoCs (System on a Chip, bestehend aus CPU, GPU, Speichercontroller, meist auch Arbeitsspeicher) überarbeitet und in optimierten Fertigungsprozessen hergestellt.

Die PlayStation 4 wird immer effizienter

Besonders gut lässt sich das am Vergleich einer originalen Playstation 4 und der später erschienenen Slim-Variante sehen, da beide den identischen Takt vorweisen: 1,6 GHz für die CPU und 800 MHz für die GPU.

Während der SoC der ursprünglichen Playstation 4 noch in 28nm gefertigt wurde, konnte man für die PS4 Slim auf den neueren, deutlich feineren und effizienteren 16nm-Prozess setzen. So konnte der Stromverbrauch im Spiel von rund 135 Watt bei der PS4 auf etwa 80 Watt gesenkt werden, eine Verringerung von 55 Watt.

PlayStation 4 Slim PlayStation 4 Slim
PlayStation 4 PlayStation 4

Bei der PS4 sparte Sony durch den Schritt zur Slim-Variante und ein effizienteres Fertigungsverfahren ganze 55 Watt Stromverbrauch ein.

Nach unserer Berechnung von durchschnittlich zwei Stunden Spielzeit am Tag und 0,32 Euro Kosten für eine Kilowattstunde sind das ungefähr 31,50 Euro Stromkosten im Jahr für die originale PS4 gegenüber 18,70 Euro für die Slim-Variante bei gleicher Leistung.