Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Technikcheck: Prototype - Grafikdetails im Vergleich

Im Technik-Artikel zeigen wir das Actionspiel Prototype in mehreren Detailstufen und verraten, welche Hardware Sie dafür benötigen.

von Florian Klein,
16.06.2009 18:15 Uhr

Prototype merkt man seine Konsolenherkunft an - magere zwei Grafikeinstellungen mit jeweils drei Stufen machen optisch kaum einen Unterschied.

Wir haben uns Prototype geschnappt und einen Blick unter die Haube der Grafik-Engine geworfen. Vom technischen Standpunkt her sind die Ergebnisse ernüchternd: Gerade ein Mal zwei Grafikeinstellungen (»Schatten« und »Grafikqualität«) mit jeweils drei Stufen (»niedrig«, »mittel«, »hoch«) bietet das Spiel an.

Bis auf die Schatten sahen wir praktisch keinen Unterschied zwischen den Einstellungen. Aber entscheiden Sie selbst, unten sehen Sie Szenen aus dem Spiel in den drei Qualitätseinstellungen.

Niedrige Details Hier sehen Sie Prototype mit minimalen Schatten- und Grafikdetails. Mehr Einstellungen bietet das Spiel in den Optionen nicht an.

Mittlere Details Trotz mittlerer Qualitätseinstellung wirken Texturen und Objekte nicht besser, als mit niedrigen Details.

Maximale Details Auch hohe Details verbessern die Grafik in dieser Szene nicht gegenüber mittleren oder gar niedrigen Einstellungen.

Niedrige Details Mit niedrigen Details fehlen in dieser Szene vor allem die Schatten - das bleibt aber der einzige sichtbare Unterschied zu den höheren Einstellungen.

Mittlere Details Im Gegensatz zur niedrigen Einstellung fallen einzig und allein die detaillierteren Schatten der Hauptfigur auf.

Maximale Details Uns fällt hier kein Unterschied zwischen mittlerer und hoher Qualität auf. Die Beleuchtung wirkt im Gegensatz zu niedrigen Details harmonischer.

Niedrige Details Bis auf die Beleuchtung kein Unterschied zu mittleren oder hohen Details.

Mittlere Details Keine sichtbaren Unterschiede zwischen mittleren und hohen Details.

Maximale Details Keine sichtbaren Unterschiede zwischen mittleren und hohen Details.

Einen ausführlichen Technikcheck finden Sie auf der nächsten Seite.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen