Seite 2: Technikcheck: Prototype - Grafikdetails im Vergleich

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Tuning-Tipps

  • Besonders bei älteren Grafikarten bringt das Reduzieren der Schatten auf die Stufe »niedrig« bis zu 20 Prozent mehr Leistung. Zwischen hoher und mittlerer Schattenqualität konnten wir dagegen kaum Leistungsunterschiede feststellen.
  • Bei Performance-Problemen hilft teilweise auch das Absenken der »Grafikqualität« auf die niedrige Einstellung. Viel optische Qualität verlieren Sie dabei nicht, möglicherweise steigt aber auch die Leistung nur unmerklich.
  • Laut offizieller Aussage unterstützt Prototype bei Grafikkarten mit 256 Megabyte RAM nur Auflösungen bis 1280x800. Teils limitiert das Spiel aber auch Platinen mit 512 Megabyte und mehr auf diese Auflösung. Sollten Sie das Problem haben, kann es helfen im Gerätemanager von Windows alle »Human Interface Devices« (HID) bis auf Ihre Maus (unter »Mäuse und andere Zeigegeräte«) und Ihre Tastatur (unter »Tastaturen«) zu deaktivieren. Das klingt seltsam, funktionierte aber bei unserem Technik-Check mit einer Radeon HD 4850, der Prototype trotz 512 MByte Videospeicher nur maximal 1280x800 Pixel erlaubte.

Technik-Check-Tabelle

Technik-Check-Tabelle Prototype : Technik-Check-Tabelle Prototype Technik-Check-Tabelle Prototype
Technik-Check-Tabelle Prototype

2 von 2


zu den Kommentaren (27)

Kommentare(27)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.