Adventskalender 2019

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg, Entwicklungszentrum in Berlin geplant

Die erste europäische Gigafactory von Tesla soll in der Nähe von Berlin entstehen, in der Hauptstadt selbst ist ein Design- und Entwicklungszentrum geplant.

von Manuel Schulz,
14.11.2019 07:16 Uhr

Eine solche Gigafactory will Tesla in der Nähe von Berlin errichten (Bild: Tesla.com) Eine solche Gigafactory will Tesla in der Nähe von Berlin errichten (Bild: Tesla.com)

Elon Musk hat erneut für eine Überraschung gesorgt. Bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads in Berlin am Dienstag enthüllte der Tesla-Chef, wo die erste europäische Gigafactory des Elektroauto-Herstellers gebaut werden soll.

Geplant ist die Fabrik in der Nähe des Flughafens BER, südöstlich der Hauptstadt. In Berlin selbst soll zusätzlich ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen. Laut Musk sollen in der Gigafactory in Grünheide Batterien, Antriebsstränge und Fahrzeuge des Model Y gebaut werden.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU):

"Das ein weiterer Beweis für die Attraktivität des Automobilstandortes Deutschland"

Musk selbst bestätigte dies nochmal in zwei Tweets, die er am Dienstag-Abend postete. Für Tesla wäre es die vierte Gigafactory, die eine Anfangskapazität von 150.000 Fahrzeugen pro Jahr haben soll und damit ähnlich groß wie die Fabrik in Schanghai ist.

Gleichzeitig ist in Berlin selbst ein Design- und Entwicklungszentrum geplant. Zusammen würden bis zu 10.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Bereits bei der Vorstellung der Quartalszahlen im Oktober hatte Musk verraten, dass die Auswahl des europäischen Produktionsstandortes in der Endphase sei.

Die Planung des Projekts wurde laut Tagesspiegel seit Monaten im Geheimen mit dem brandenburgischen Wirtschaftsministerium durchgeführt. Auch Niedersachsen war als möglicher Standort vermutet worden.

Musk hatte im Juni 2018 andeutet, dass Deutschland als Standort für eine europäische Gigafactory in Frage komme. Bisher gibt es mit dem Montagewerk für das Model S und Model X im niederländischen Tilburg nur einen europäischen Standort von Tesla.

Bundesregierung erhöht Elektro-Förderung

Mit der Investition von Tesla in Deutschland steigt der Druck auf die deutschen Autobauer, zumal die Bundesregierung die finanzielle Förderung für Elektromobilität noch einmal aufstocken will. Davon würde auch das Tesla Model 3 profitieren.

Für vollelektrische Autos unter einem Listenpreis von 40.000 Euro soll die Förderung künftig 6.000 Euro betragen. Bei einem Kaufpreis zwischen 40.000 und 65.000 Euro soll die Förderung dann auf 5.000 Euro anwachsen.

Der Tesla Model Y soll in Deutschland gebaut werden (Bild: Tesla.com) Der Tesla Model Y soll in Deutschland gebaut werden (Bild: Tesla.com)

Das in der neuen Gigafactory gebaute Model Y ist ein Crossover-SUV, das aktuell noch in der Entwicklung ist. Allerdings verläuft der Produktionsaufbau in den USA laut Angaben von Tesla schneller als geplant, sodass im Sommer 2020 die ersten Exemplare gebaut werden könnten.

Wann genau die ersten Fahrzeuge in Deutschland vom Band rollen ist noch offen. Geplant ist ein Produktionsbeginn aber bereits für 2021.

Mehr zum Thema:


Kommentare(117)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen