Waffen-Debatte - Youtube und Reddit verbannen Schusswaffen-Enthusiasten

Youtube und Reddit sagen Waffen-Narren den Kampf an: Die beiden Plattformen untersagen Nutzern künftig die Bewerbung von Schusswaffen.

von Sara Petzold,
23.03.2018 15:37 Uhr

Das Logo der bekannten Video-Plattform im Jahr 2017 (Bildquelle: YouTube)Das Logo der bekannten Video-Plattform im Jahr 2017 (Bildquelle: YouTube)

Nach dem Wiederaufleben der Schusswaffen-Debatte in den USA infolge des Amoklaufs in Maryland und weiterer tragischer Vorfälle haben sich Youtube und Reddit dazu entschieden, härter gegen Waffen-Enthusiasten auf ihren Plattformen vorzugehen. Während Youtube Werbevideos für Schusswaffen sperren will, schwingt Reddit den Bannhammer gegenüber diversen Subreddits für Waffen-Fans.

Wie Bloomberg berichtet, reagiert Youtube mit den Sperrungen auf die immer lauter werdende Kritik, dass die Plattform für Verfechter des Waffenrechts bislang ein sicherer Hafen gewesen sei. Reddit nimmt sich demgegenüber vor allem Unterforen vor, die sich um den Handel und Verkauf von Waffen drehen.

Youtube verbannt Waffen-Promotion und Waffen-Bastel-Videos

Youtube kündigte an, künftig Videos und Kanäle zu sperren, die Verkaufswebseiten für Waffen und entsprechendes Zubehör verlinken oder bewerben. Darüber hinaus verbietet die Plattform Videos, die Anleitungen zum Zusammenbau oder Tuning von Waffen beinhalten.

Obwohl diese Einschränkung eigentlich erst ab April gelten soll, berichten bereits jetzt einzelne Kanäle wie Spike's Tactical über Sperrungen ihrer Inhalte seitens Youtube. InRangeTV erklärte, man werde seine Videos künftig auf Pornhub hosten.

In Reaktion auf die Sperrvorhaben Youtubes äußerte sich die National Shooting Sports Foundation, eine Lobbygruppe der US-Waffenindustrie, »besorgt«. Man befürchte, dass die Sperrung auch wirkliche erzieherische Inhalte zum sicheren Umgang mit Waffen betreffen könne. Außerdem sehe man eine Gefährdung der Meinungsfreiheit durch Zensur.

Reddit sperrt Verkaufsplattformen für Waffen

Der Fokus der Bannmaßnahmen seitens Reddits liegt laut Bloomberg vor allem auf Verkaufsplattformen für Waffen, das heißt: Subreddits, in denen die Mitglieder Waffen handeln oder Angebote einschlägiger Händler miteinander teilen.

Seit dem 21. März gilt bei Reddit eine neue Nutzungsregelung, laut derer Transaktionen mit bestimmten Waren und Dienstleistungen über Subreddits nicht mehr gestattet sind. Nutzer-Communities, die sich auf derartige Transaktionen fokussieren, werden von Reddit ausgeschlossen. Betroffen sind bislang unter anderem r/GunDeals, r/GunsForSale und r/AKMarketplace.

Bei den entsprechenden Reddit-Communities stieß die Regelung auf wenig Gegenliebe: Einige Nutzer beklagten die Sperrung von r/GunDeals, die lediglich auf Verkäufe anderer Webseiten hinweise und verlinke. Laut Reddit falle dies aber abenfalls unter die neue Bannregel. Demgegenüber forderte ein Reddit-Nutzer von der NRA einen offiziellen Boycott der Plattform.


Kommentare(115)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen