30-Tage-Frist bei WhatsApp: Warum ihr keine Panik haben müsst – und vielleicht trotzdem handeln solltet

WhatsApp gibt momentan einigen Nutzern einen 30-Tage-Frist. Hier erfahrt ihr, was es damit auf sich hat und wie ihr reagieren könnt, wenn ihr betroffen seid.

WhatsApp verschickt Warnungen mit 30-Tage-Frist. (Jan Engel, Syifa5610 - Adobe Stock) WhatsApp verschickt Warnungen mit 30-Tage-Frist. (Jan Engel, Syifa5610 - Adobe Stock)

Im Dezember 2023 haben Google und Meta angekündigt, dass der Speicherplatz von WhatsApp-Backups auf Google Drive zukünftig angerechnet wird.

WhatsApp hat nun damit begonnen, User, deren Speicherplatz zur Sicherung der Backups nicht ausreicht, zu informieren.

Hier sind die Details:

  • Betroffen sind nur WhatsApp-Nutzer, die Android verwenden, da hier Google Drive zur Speicherung der Backups verwendet wird.
  • Sollte das WhatsApp-Backup nicht mehr gespeichert werden können, da der Speicherplatz auf Google Drive nicht ausreicht, wird die Warnung angezeigt.
  • Von diesem Zeitpunkt an habt ihr 30 Tage Zeit, auf diese Mitteilung zu reagieren.

Was genau nach den 30 Tagen passiert, sagt WhatsApp im offiziellen Hilfebereich leider nicht. Wahrscheinlich ist aber, dass Backups ab diesem Zeitpunkt nicht mehr erstellt werden.

Dies könnte zu Problemen führen, sobald die Daten auf ein neues Handy übertragen werden sollen.

Eure Optionen, um WhatsApp-Daten zu sichern

WhatsApp Backups werden nicht immer benötigt. Den Chatverlauf kann man auch direkt übertragen. WhatsApp Backups werden nicht immer benötigt. Den Chatverlauf kann man auch direkt übertragen.

Anwender von WhatsApp haben mehrere Optionen, um ihre Daten zu sichern und auf die Meldung zu reagieren. Wichtig ist zuerst einmal, einen Überblick über den verwendeten Speicher zu erhalten.

Dies funktioniert wie folgt:

  1. Wählt Einstellungen > »Speicher und Daten«, um den momentanen Speicherverbrauch anzuzeigen.
  2. Öffnet »Speicher verwalten«, um den Speicherverbrauch pro Chat und Kanal einzusehen.
  3. Aktiviert einen Chat oder Kanal, um alle empfangenen Medien zu sehen. Diese sind nach Größe sortiert.

Jobs bei GS Tech Jobs bei GS Tech

Um auf die WhatsApp-Nachricht zu reagieren, habt ihr nun folgende Möglichkeiten:

  • Löscht Bilder und Videos, die ihr nicht mehr benötigt. Dies könnt ihr unter »Speicher verwalten« tun.
  • Erweitert den Speicherplatz bei Google Drive. Eine Erweiterung auf 100 Gigabytes kostet 1,99 Euro pro Monat. Für 2 Terabyte werden 9,99 Euro fällig.
  • WhatsApp Chats können seit kurzer Zeit auch direkt von Handy zu Handy übertragen werden, ohne Zusatzgebühren.

Wie groß sind eure Backups bei WhatsApp und seid ihr von der Warnung betroffen? Schreibt uns dazu gerne einen Kommentar!

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.