Windows 10 S - Bald keine eigenständige Version mehr

Das eingeschränkte Windows 10 S, das nur mit UWP-Apps funktioniert, wird es wohl bald nicht mehr als eigenständige Version geben.

von Georg Wieselsberger,
26.01.2018 07:45 Uhr

Windows 10 S wird es wohl bald nicht mehr einzeln geben. Windows 10 S wird es wohl bald nicht mehr einzeln geben.

Windows 10 S ist eine günstigere Version von Windows 10, die nur mit Apps aus dem Microsoft Store funktioniert und zumindest laut Microsoft damit auch sicherer sei als ein herkömmliches Windows 10. Der Nachteil ist, dass fast der gesamte Katalog an vorhandenen Windows-Programmen und Spielen unter Windows 10 S nicht verwendet werden kann.

Konkurrenz zu Chromebooks

Microsoft wollte Windows 10 S auf günstigen Laptops als Konkurrenz zu den Chromebooks von Google platzieren, erlaubte aber ein Upgrade auf Windows 10 Pro – und das befristet sogar kostenlos. Für viel Begeisterung sorgte Windows 10 S aber wegen der Einschränkungen bislang nicht und nun sieht es so aus, als würde Microsoft diese Version des Betriebssystems zumindest als eigenständige Version begraben.

Ein erster Hinweis darauf war, dass Microsoft selbst den eigenen Surface Laptop schon mit Windows 10 Pro anbietet, obwohl dieses Notebook eigentlich mit Windows 10 S beworben wurde.

S-Modes für normales Windows 10

Link zum Twitter-Inhalt

Der Entwickler und Windows-Insider @h0x0d behauptet bei Twitter nun, dass Windows 10 S nicht mal mehr als eigenständige SKU (Artikelnummer) bei Microsoft aufgeführt werden soll. Stattdessen werde jede Version von Windows 10 einen sogenannten »S-Modus« erhalten.

Nutzer, die also unbedingt ihr Betriebssystem auf Apps aus dem Microsoft Store beschränken wollen oder müssen, können das weiterhin. Für eingeschränkte PCs gibt es durchaus auch sinnvolle Einsatzzwecke. Windows 10 S hätte dann aber als Betriebssystem-Version eine sehr kurze Lebenszeit von nicht einmal einem halben Jahr gehabt. Inwiefern sich der S-Modus von der schon jetzt vorhandenen Funktion unter »Apps & Features« unterscheidet, die ebenfalls nur Apps aus dem Store erlauben kann, ist noch nicht klar.

zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.