Langsam ladende Ordner in Windows: Ein kostenloses Tool schafft endlich Abhilfe

Der Datei-Explorer in Windows braucht je nach Konfiguration lange, um Ordner und Dateien in Windows anzuzeigen. Eine Einstellung und ein kleines Tool versprechen Abhilfe.

Windows Explorer braucht unter Umständen lange um Ordner darzustellen Windows Explorer braucht unter Umständen lange um Ordner darzustellen

Immer wieder kommt es zu Beschwerden von Windows-Usern, die trotz schneller Hardware lange Ladezeiten im Explorer kritisieren.

Erst kürzlich bemängelte ein User auf Reddit, dass Windows 10 trotz viel schnellerer Hardware gefühlt länger für die Darstellung der Ordner brauchen würde als Windows 98.

Darum geht es: Wenn ein Ordner in Windows geöffnet wird, versucht Windows standardmäßig den Typ zu ermitteln. Dies geschieht, um die bestmögliche Ansicht auszuwählen. So können Bilder insbesondere direkt mit Thumbnails angezeigt werden.

Windows Explorer unterstützt fünf verschiedene Ordnertypen:

  • Allgemeine Elemente
  • Dokumente
  • Bilder
  • Musik
  • Videos

Diese Dateitypen können manuell einen Ordner zugewiesen werden. Wählt ihr hier Bilder als Typ für einen Ordner aus, übernimmt Windows diesen direkt und zeigt Bilder mit Thumbnails an.

Den Ordnertyp unter Windows verändern Den Ordnertyp unter Windows verändern

So funktioniert es:

  1. Klickt mit der rechten Maustaste auf einen Ordner.
  2. Wählt den Menüpunkt »Eigenschaften« aus.
  3. Wechselt nun zum Tab »Anpassen«.
  4. Öffnet jetzt das Menü »Ordnertyp« und wählt einen Typ für den Ordner aus.
  5. Aktiviert die Option »Vorlage für alle Unterordner übernehmen«, falls erwünscht.

Mit diesem Tool geht es schneller

Everything findet Dateien und Ordner schneller in Windows Everything findet Dateien und Ordner schneller in Windows

Mit dem kostenlosen Tool »Everything« geht es vor allem bei der Suche noch schneller. Anstatt manchmal Minuten auf Suchergebnisse in Windows zu warten, zeigt es diese direkt nach Eingabe des Suchbegriffs an.

Auch das Verändern des Suchbegriffs wird von dem Programm direkt übernommen, ganz ohne Wartezeit.

Everything unterstützt weitere Funktionen, die bei der Suche nach Dateien helfen:

  • Beschränkung auf bestimmte Dateitypen, wie zum Beispiel Dokumente oder Bilder.
  • Suche in bestimmten Ordnern.
  • Beachtung von Groß- und Kleinschreibung.
  • Lesezeichen, um Suchen jederzeit wieder aufzurufen.
  • Option, in Dateien zu suchen.

Habt ihr Ordner, die langsam in Windows laden? Wie geht ihr damit um? Schreibt uns dazu gerne einen Kommentar!

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.