Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

3D-Grafik im Wandel der Zeit, Teil 6 - Autos in Spielen mit Community-Update

Dem Klischee nach gibt es nur eine Sache, die Männer genauso fasziniert wie Frauen und das sind schnelle Autos. Rennspiele sind daher, seit es Videospiele gibt, ein starkes Genre. Wir zeigen Ihnen im sechsten Teil unserer Reihe, wie sich die rasanten Flitzer in den letzten 20 Jahren entwickelt haben.

von Tom Loske,
15.02.2013 16:44 Uhr

In unserer Reihe zum Wandel der 3D-Grafik haben wir schon viele Themen beleuchtet. Von Schattenüber Texturen, Vegetationund Wasserbis hin zu Frauen. Diesmal befassen wir uns mit der Entwicklung von Autos. Von texturfreien, groben Polygonhaufen bis hinzu hochglanzpolierten Nobelkarossen führen wir Sie durch die Welt der Rennspiele. Bei den älteren Titeln geben wir Ihnen zudem Tipps wie Sie auch heute wieder in den Genuss dieser Spiele kommen. Auch diesmal möchten wir Sie natürlich dazu einladen die Kommentarfunktion zu nutzen um unsere Liste an Spielen zur vervollständigen. An welche Titel erinnern Sie sich die das schnöde Blech begehrenswert präsentiert haben?

Update 17.02.2013: Wir haben den Artikel um Spiele ergänzt, die Ihnen bisher gefehlt haben, sich aber sehr gut in unsere Liste einfügen. Falls Sie einen Titel in Ihre Sammlung aufnehmen wollen, haben wir passende Shop Links ergänzt, zumindest wenn das jeweilige Spiel noch zu bekommen ist.

Neu: Stunts 4D Sports Driving (1990)

Hierzulande ist das Rennspiel vor allem unter dem sehr viel handlicheren Titel »Stunts« bekannt und nicht mit seinem etwas sperrigen vollen Namen. Namen sind aber ohnehin nur Schall und Rauch, viel wichtiger ist das, was dahinter steht. In dem Falle des Rennspiels von 1990 handelt es sich um eine Entwicklung der »Test Drive «-Macher Distinctice Software. Die Grafik war für damalige Verhältnisse atemberaubend. Nicht nur die Strecken, sondern auch die Fahrzeuge bestanden allesamt aus Polygonen. Trotz seiner Grafikpracht lief Stunts sehr schnell und sorgte so für ein tolles Geschwindigkeitsgefühl, dass auch heute noch gut rüberkommt. Neben den Autos war der eingebaute Streckeneditor der große Star des Spiels. Auch 2013 gibt es noch eine große Community rund um das über zwanzig Jahre alte Spiel. Stunts können Sie kostenlos herunterladen, es gilt mittlerweile als Abandonware.

» Stunts 4D Sports Driving kostenlos herunterladen

3D-Grafik im Wandel der Zeit, Teil 6 - Autos in Stunts 4D Sports Driving ansehen

Formula One Grand Prix (1992)

Anfang der Neunziger Jahre begeistert Geoff Crammonds Formula One Grand Prix die PC-Spielerschaft mit bis dato ungekannt realistischer Fahrphysik. Erstmals haben Änderungen am Fahrzeugsetup spürbare Auswirkungen auf der Strecke. Selbst mit digitalen Eingabegeräten, sei es Tastatur oder Joystick sind die Autos perfekt beherrschbar, keine Selbstverständlichkeit. Aber auch grafisch war das Spiel ein Meilenstein. Außer Papyrus Indy 500 bietet kein anderes Spiel der Ära so detaillierte 3D-Modelle der Fahrzeuge. Alle Wagen der 1991er Formel 1 Saison sind exakt nachgebildet und klar erkennbar. Auch heute lohnt es sich durchaus nochmal eine Runde in dem Klassiker zu drehen. Grand Prix funktioniert tadellos unter DOSBox.

3D-Grafik im Wandel der Zeit - Autos in Formula One Grand Prix ansehen

Neu: Bleifuss (1995)

Bleifuss war Mitte der neunziger Jahre ein echter Überraschungshit. Der Arcade-Racer kommt von der Bildqualität zwar nicht an das erste Need for Speed aus dem selben Jahr heran, beeindruckte jedoch mit einem enorm schnellen Bildaufbau. Das Geschwindigkeitsgefühl war daher wesentlich besser als beim Konkurrenten, das Fahrgefühl sehr arcadelastig und erinnerte eher an das von Sonys erster Playstation bekannte Ridge Racer. Der große Erfolg zog insgesamt vier Sequels nach sich.

3D-Grafik im Wandel der Zeit, Teil 6 - Autos in Bleifuss ansehen

Road & Track Presents: The Need for Speed (1995)

Ende August 1995 veröffentlicht Electronic Arts einen echten Kracher und die Geschichte einer der erfolgreichsten Rennspielserien beginnt. Der Fun Racer bietet neun lizensierte Sportwägen, darunter Porsche 911 Carrera und Dodge Viper die über insgesamt sieben Strecken gescheucht werden wollen. Die fahrbaren Autos begeistern mit detaillierten Texturen und fein modellierter Karosserie, alles per Software gerendert. Um in der SVGA Auflösung spielen zu können musste leistungsstarke Hardware im Rechner stecken: Der große Hardwarehunger war der Hauptkritikpunkt der Presse. Die Polizeiverfolgungsjagden wurden hingegen sehr gelobt. Auch dieses Spiel können Sie problemlos mit Hilfe von DOSBox unter Windows 7 betreiben.

» The Need for Speed bei Amazon kaufen

3D-Grafik im Wandel der Zeit - Autos in The Need for Speed ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...