Activision Blizzard - Gewinnsteigerung dank Call of Duty

Der Publisher Activision Blizzard hat im vergangenen Geschäftsquartal sowohl den Umsatz als auch den Gewinn steigern können. Großen Anteil daran hat die Shooter-Serie Call of Duty.

von Andre Linken,
04.08.2011 16:42 Uhr

Der Publisher Activision Blizzard konnte unter anderem dank Call of Duty seinen Umsatz steigern.Der Publisher Activision Blizzard konnte unter anderem dank Call of Duty seinen Umsatz steigern.

Das zweite Quartal des aktuellen Geschäftsjahres ist beendet und somit ist es für den Publisher Activision Blizzard an der Zeit, die entsprechenden Zahlen vorzulegen. Demnach konnte das Unternehmen seinen Umsatz von 967 Millionen Dollar im Vorjahr auf jetzt 1,1 Milliarden Dollar steigern. Auch der Gewinn kletterte nach oben - von 219 Millionen auf 335 Millionen Dollar.

Einen großen Anteil an dieser positiven Entwicklung haben unter anderem die Spiele der Shooter-Serie Call of Duty. Laut Aussage von Activision Blizzard wurden von Call of Duty: Modern Warfare 2 weltweit bisher 22 Millionen und von Call of Duty: Black Ops 25 Millionen Exemplare verkauft. Beim Umsatz von digitalen Inhalten (zum Beispiel die zahlreichen Mappacks) konnte der Publisher ein Wachstum in Höhe von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbuchen. Somit macht der digitale Absatz mittlerweile 37 Prozent des Gesamtumsatzes bei Activision aus.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...