Aion - 16.000 User-Konten gesperrt

Entwickler NCSoft greift durch und sperrt nach eingehender Analyse mehr als 16.000 Benutzerkonten des Online-Rollenspiels Aion.

von Frank Maier,
24.11.2009 09:47 Uhr

Der koreanische Publisher und Entwickler NCSoft hat in einer unangekündigten und völlig überraschenden Aktion mehr als 16.000 Accounts des Online-Rollenspiels Aion vorläufig auf Eis gelegt. Die Sperrung der User-Accounts wurde nach eingehender Datensammlung und Analyse der letzten Wochen vollzogen. NCSoft hat nach eigener Aussage die Daten sehr genau unter die Lupe genommen und mehrfach gecheckt, um etwaige Missverständnisse auszuschließen.

Der Vorwurf: Die gesperrten Spieler sollen entweder Drittanbietersoftware, so genannte Bots, verwendet oder den Handel mit Kinah gegen echtes Geld betrieben haben. Der Verstoß gegen die Geschäftsbedingungen kann demnach sogar bereits mehrere Wochen zurückliegen. Damit will NCSoft gewährleisten, dass ehrlichen Spielern das bestmögliche Spielerlebnis garantiert wird.

Spieler, die sich ihrer Meinung nach nichts zu Schulden haben kommen lassen, werden aufgefordert, sich das offizielle FAQ durchzulesen und gegebenenfalls per E-Mail Einspruch gegen die Sperre einzulegen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...