Alice: Madness Returns - Mehr Grafikeffekte mit PhysX (Beispielvideo)

Die PC-Version von Alice: Madness Returns wird PhysX unterstützen und damit mehr Partikel- und Physikeffekte darstellen. Wir zeigen ein paar Beispielszenen.

von Christian Fritz Schneider,
13.05.2011 12:50 Uhr

Mit PhysX auf hoch hinterlassen diese Monster bei Alice: Madness Return große Öllachen, die ansonsten ganz fehlen.Mit PhysX auf hoch hinterlassen diese Monster bei Alice: Madness Return große Öllachen, die ansonsten ganz fehlen.

Das Actionspiel Alice: Madness Returns erscheint für PC, Xbox 360 und Playstation 3. Allerdings werden nur PC-Spieler in den Genuss der erweiterten PhysX-Effekte kommen. Einzige Voraussetzung für die deutlich besseren Partikeleffekte ist eine PhysX-kompatible Grafikkarte von Nvidia. Die Effekte können zwar theoretisch auch von der CPU berechnet werden, allerdings dürfte dann die Bildrate massiv einbrechen.

Nvidia zeigt die verbesserte PhysX-Grafik von Alice: Madness Returns in einem Vorschauvideo zur neuen Grafikkarte GTX 560. Darin heißt es, dass der Spieler unbedingt diese Karte braucht, um Alice flüssig mit PhysX-Effekten auf »hoch« spielen zu können. Wir sind allerdings skeptisch, ob man tatsächlich die allerneuste Hardware braucht, um eine flüssige Darstellung auch mit PhysX zu erreichen und werden die tatsächlichen Systemanforderungen von Alice: Madness Returns im Technikcheck überprüfen, wenn das Spiel am 16. Juni 2011 erscheint.

Alice ist nicht das einzige Spiel, das bessere Grafikeffekte dank PhysX-Unterstützung bietet. Einige andere Titel stellen wir im Hardware-Special zu PhysX mit Beispielbildern und Videos vor.

Grafikvergleich zu Alice mit und ohne GPU PhysX 0:50 Grafikvergleich zu Alice mit und ohne GPU PhysX


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen