Aliens vs. Predator - nutzt Steam als Kopierschutz

Auch die Ladenversion des Ego-Shooters Aliens vs. Predator muss über Steam freigeschaltet werden.

von Michael Obermeier,
26.01.2010 11:42 Uhr

Wie schon frühere Spiele des Publishers SEGA (Empire: Total War) wird auch Aliens vs. Predator Steam als Kopierschutz nutzen. Für Käufer der Ladenversion bedeutet das im Klartext, dass das Actionspiel einmalig über den Online-Dienst Steam aktiviert werden muss.

Freilich bringt das aber wie bei allen Steamworks-Spielen auch einige Vorteile: Nach der Aktivierung können Sie das Spiel beliebig oft von den Steam-Servern herunterladen und mittels der »Steam-Cloud« auch unterwegs auf Ihre Spiele-Bibliothek mitsamt Tastaturbelegung und Spielständen zugreifen. Die Spiel-DVD muss zum Spielen auch nicht im Laufwerk liegen. Den Einzelspieler-Modus können Sie im Offline-Modus dann auch ohne Internetverbindung spielen.

Aliens vs. Predator erscheint aufgrund des hohen Gewaltgrades nicht in Deutschland. Trotzdem bieten wir Ihnen zur Veröffentlichung der PC- und Xbox 360-Version am 16. Februar auf GameStar.de und GamePro.de einen ausführlichen Test der Ego-Shooter-Neuauflage. Die ersten 10 Minuten der spannenden Marine-Kampagne finden Sie übrigens bereits in unserer Videorubrik.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen