All Points Bulletin: Reloaded - 250.000 Anmeldungen, Europa-Beta demnächst

Geschenkt geht's wohl doch: Das Interesse am neuen Free2Play-APB ist höher als je zuvor. In Kürze dürfen das auch Spieler aus Europa ausprobieren.

von Michael Obermeier,
22.03.2011 15:49 Uhr

Als Abo-MMO konnte All Points Bulletin kaum die Massen begeistern, mit neuem Free2Play-Modell gelingt dem Online-GTA jetzt aber offenbar ein zweiter Frühling. So haben sich inzwischen mehr als 250.000 Spieler für den Betatest angemeldet. Das ist fast doppelt so viel wie die im August 2010 vermeldeten 130.000 registrierten Spieler der ursprünglichen APB-Version. Die Zahlen verkündet das offizielle APB: Reloaed-Blog.

Aktuell sind rund 25.000 Tester (zu Spitzenzeiten bis zu 1600 gleichzeitig) in der geschlossenen Beta von APB: Reloaded unterwegs. Die Zahl der Tester wird nach und nach erhöht – in Kürze dürfen auch 25.000 Europäer das überarbeitete MMO ausprobieren. Bald darauf startet dann auch die Open Beta, in die man ohne vorherigen Auswahlprozess eingeladen wird.

All Points Bulletin entstand zunächst beim Entwickler Realtime Worlds für den Publisher Electronic Arts. Nach verhaltenen Kritiken der Fachpresse und daraus folgend geringen Spielerzahlen verkündeten die Betreiber im September 2010 die Abschaltung der Spielserver. Bald darauf übernahm der neue Betreiber GamersFirst das Spiel und möchte es in Zukunft als Free2Play-Spiel mit dem neuen Titel APB: Reloaded anbieten.


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.