AMD - Details zum Fusion-Prozessor Llano

Obwohl AMD vor Intel Pläne bekanntgegeben hatte, CPUs mit integrierten Grafikkernen anzubieten, gibt es diese Kombination bisher nur bei Intel. Das soll sich bald ändern.

von Georg Wieselsberger,
09.02.2010 12:24 Uhr

Auf der aktuell laufenden International Solid State Circuits Conference (ISSCC) hat AMD nun neue Details zur Planung für den ersten Fusion-Prozessor Llano präsentiert. Es handelt sich um einen Quadcore-Prozessor mit einem DirectX-11-kompatiblen Grafikkern.

Die CPU-Kerne werden denen der aktuellen Athlon II-Prozessoren entsprechen, da zwar L2-Cache, aber kein L3-Cache vorhanden ist. Der Grafikkern basiert auf dem der aktuellen DirectX-11-Grafikkarten wie der Radeon HD 5870, allerdings gibt es über die Leistungsfähigkeit noch keine Informationen. Hergestellt wird der Chip, den AMD »Accelerated Processing Unit« (APU) nennt, im 32-nm-Prozess.

AMD baut in den Prozessor viele neue Stromsparmöglichkeiten ein und kann beispielsweise dank »Power-Gating« nicht genutzte Kerne komplett deaktivieren und von der Stromversorgung trennen. Dies ist vor allem für den Notebook-Bereich interessant. Doch die Llano-CPU soll auch im Desktop-Bereich als Mainstream-Prozessor eingesetzt werden und Anfang 2011 erscheinen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen