AMD-Prozessoren und -Grafikkarten - Mehr Leistung durch angepasste Software und Spiele

Die Leistung von AMD-Hardware soll in Zukunft nicht nur durch neue Produkte, sondern auch durch immer stärkere Software-Optimierung gesteigert werden.

von Georg Wieselsberger,
27.02.2013 11:41 Uhr

AMD setzt laut seinem Marketing-Chef John Taylor inzwischen stark auf die Optimierung von Software, um die Leistung der eigenen Hardware zu steigern. Dazu gehören natürlich die eigenen Treiber, aber auch die Zusammenarbeit mit Entwicklern und auch mit der Spieler-Community.

Wie sich bei unserem Technik-Check zu Crysis 3 zeigte, steckt in den FX-Prozessoren von AMD bei entsprechender Optimierung ein bislang wohl kaum genutztes Potential. Inzwischen verwenden laut Taylor viele Spiele-Studios AMD-Hardware, um Spiele zu entwickeln, die damit automatisch optimiert werden.

Da die Playstation 4 ebenso wie die Wii U und vermutlich auch die Xbox 720 AMD-Hardware einsetzt, geht auch The Inquirer nach dem Gespräch mit Taylor davon aus, dass es quasi unausweichlich ist, dass Spiele künftig für AMD-Hardware angepasst werden. AMD unterstützt dies auch durch spezielle Tools für Entwickler.

Neu ist ein solches Vorgehen allerdings nicht, da auch die Konkurrenten Intel oder Nvidia seit Jahren Entwickler stark unterstützen. Bislang hatte sich AMD hier aber eher zurückgehalten und könnte von diesem Kurswechsel und der eigenen Hardware in den Next-Gen-Konsolen stark profitieren.

AMD Jaguar - Herstellerpräsentation ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen