Anonymous - Nach Anschlägen von Paris: Hacker erklären IS den Cyber-Krieg

Das Hacker-Kollektiv Anonymous hat dem Islamischen Staat als Reaktion auf die Anschläge in Paris vom 13. November 2015 den Cyber-Krieg erklärt. Was genau die Hacker nun vorhaben, bleibt aber zunächst offen.

von Tobias Ritter,
16.11.2015 16:13 Uhr

Das lose Hacker-Kollektiv Anonymous hat dem insbesondere im Irak und in Syrien operierenden Islamischen Staat den Cyber-Krieg erklärt. Die sogenannten Hacktivisten reagieren damit laut einem YouTube-Video auf die jüngsten Terroranschläge in Paris, bei denen etwa 132 Zivilisten ums Leben kamen.

In dem Video zur Cyber-Kriegserklärung heißt es, dass Anonymous-Mitglieder aus der ganzen Welt Jagd auf die Dschihadisten machen würden und dass man niemanden einfach so davonkommen lassen werde.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Anonymous den Islamischen Staat ins Visier nimmt. Bereits im Januar startete das Hacker-Kollektiv als Reaktion auf den ebenfalls in Paris verübten Charlie-Hebdo-Anschlag eine Aktion gegen die Islamisten und entlarvte die Twitter-Accounts tausender IS-Mitglieder.

Wie genau man diesmal gegen den Islamischen Staat vorgehen möchte, bleibt zunächst offen. Fakten schafft hingegen die Französische Regierung: Als Reaktion auf die Angriffe in Paris warfen zehn Kampfjets am vergangenen Sonntag insgesamt 20 Bomben auf Stellungen des Islamischen Staates in Syrien ab. Angeblich wurden dabei ein Trainingscamp und ein Munitionslager in der Islamisten-Hochburg Rakka zerstört.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen