Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Anstoss Action im Test

Auf Anhieb in die erste Liga: Die Manager-Experten aus Gütersloh überraschen die Fifa-Konkurrenz mit tollen Taktik-Menüs und voll konfigurierbarer Steuerung.

01.07.2001 15:12 Uhr

Im exzellenten Manndeckungs-Menü weisen wir unseren Verteidigern komfortabel die Gegenspieler zu.Im exzellenten Manndeckungs-Menü weisen wir unseren Verteidigern komfortabel die Gegenspieler zu.

Ein erfolgreicher Fußball-Spieler tauscht nach dem Karriere-Ende Stollen-Schuhe gegen Krawatte und wird Manager? Gibt's häufig. Ein erfolgreicher Manager entschließt sich, die Tore in Zukunft höchstpersönlich zu schießen? Gibt's jetzt auch - zumindest auf dem PC. Nach vier Manager-Spielen schickt Ascaron mit Anstoss Action ihr erstes Action-Fuâall auf den virtuellen Rasen. Durch konsequentes Ausnutzen der Schwächen von Fifa 2001 hoffen die Gütersloher auf einen Überraschungs-Erfolg gegen den haushohen Favoriten.

Geklonter Kahn

Realistisch: Für Grätschen von hinten in die Beine gibt's vom Schiri sofort die rote Karte.Realistisch: Für Grätschen von hinten in die Beine gibt's vom Schiri sofort die rote Karte.

Die Wahrheit liegt ja bekanntlich auf dem Platz. Bereits dort hebt sich Ascarons Bolzerei in vielerlei Hinsicht vom EA-Sports-Kollegen ab. Sprints kommen ohne Sehnenscheiden-gefährdendes Tastenhämmern aus, halten dafür aber nur wenige Sekunden an. Pässe landen schon mal im Aus oder beim Gegenspieler, können von Spezialisten aber auch über 50 Meter zum sprintenden Stürmer geschlagen werden. Tacklings funktionieren nur in unmittelbarer Nähe des Gegenspielers, und Grätschen in den Mann werden fast grundsätzlich gepfiffen. Insgesamt wirkt der Spielablauf von Anstoss Action wesentlich realistischer als beim Klassen-Primus, aber auch deutlich weniger rasant. Bei der Spieler-KI schwankt Anstoss Action zwischen Champions League und Abstiegsplatz: Ihre Mitspieler laufen sich frei, verteidigen auch ohne Ihre Hilfe recht clever und befolgen ordnungsgemäß taktische Anweisungen. Dafür kann es schon mal vorkommen, dass Sie nach einem Tackling hilflos am Boden liegen und kein Gegner Ihnen den Ball abnimmt. Außerdem legen die viel zu guten Torwart-Reflexe auf der Linie den Verdacht nahe, dass zumindest bei jedem Verein der ersten Liga ein Klon von Oliver Kahn zwischen den Pfosten steht.

Flutlicht und Schatten auch bei den Standard-Situationen: Das Freistoß-System ist schlichtweg genial und erlaubt elegant gezirkelte Bälle wie von Mario Basler persönlich. Viel zu häufige Torerfolge mindern jedoch gehörig den Stolz auf die eigenen Schnibbel-Künste. Auch die statischen Eckball-Situationen sind nicht erstligareif.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...