Apple iPhone 5 - Für Karten-App zuständiger Manager entlassen

Der für die Entwicklung der fehlerhaften Karten-App in iOS 6 zuständige Manager wurde laut Presseberichten entlassen.

von Georg Wieselsberger,
28.11.2012 11:35 Uhr

Wie Bloomberg unter Berufung auf Quellen bei Apple meldet, wurde Richard Williamson, der Leiter des Teams für die neue Karten-App in iOS 6, von Vizepräsident Eddy Cue »gefeuert«. Cue galt als enger Vertrauter des verstorbenen Apple-Mitgründers Steve Jobs und war unter anderem auch für das erfolgreiche iTunes verantwortlich. Dort stand er in ständigen Verhandlungen mit Unternehmen aus der Musik- und Filmindustrie.

Cue hat laut dem Bericht nun auch die Leitung des Karten-Bereiches übernommen und Verhandlungen mit TomTom aufgenommen, um die Probleme in der Karten-App zu lösen, die auf deren Daten basiert. Die Fehler in der neuen Karten-App hatten im Web für viel Spott gesorgt, da wichtige Angaben falsch waren, fehlten oder deren grafische Darstellung eher nach moderner Kunst aussah. Die neue Karten-App wurde zusammen mit iOS 6 auf dem iPhone 5 veröffentlicht.

Die Fehler führten sogar zu dem für Apple sehr ungewöhnlichen Schritt einer öffentlichen Entschuldigung von CEO Tim Cook, der versprach, dass die Karten-App im Laufe der Zeit ständig verbessert würde. Einige der gröbsten Fehler wurden laut Bloomberg inzwischen auch behoben.

iOS 6 Map-App - Kuriositäten aus der neuen Karten-App von Apple ansehen


Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.